Weltmeisterschaft der Berufe

Landrat Patrik Lauer_und_ Mark Lattwein Der Puls rast. Noch ein paar letzte Handgriffe. Noch wenige Sekunden auf der Uhr – fertig! So oder so ähnlich wird es den Teilnehmern bei der Weltmeisterschaft der Berufe gehen. Bei den sogenannten „WorldSkills“ präsentieren junge Menschen ihre beruflichen Disziplinen und wetteifern mit den besten Talenten der Welt. Um hier überhaupt dabei sein zu können, müssen sie schon davor alles geben und ihr Können auf nationaler und regionaler Ebene in ihren jeweiligen Berufsdisziplinen unter Beweis gestellt haben. Das Team aus Deutschland wird mit rund 100 Personen aus 34 verschiedenen Berufen zum Austragungsort Kasan in Russland reisen.

Einer davon ist Mark Lattwein aus Nalbach-Piesbach. Der Azubi im Bereich Mechatronik tritt an für das Saarland und seine Disziplin ist die Industrie 4.. Im Mittelpunkt steht hier die Digitalisierung der industriellen Produktion. Die Teilnehmerteams müssen unterschiedliche Aufgaben an einer Mini-Industrieanlage programmieren, schrauben und effektive Wege zur Fehlerbehebung finden. Zu seinen Zielen in Russland sagt Mark: „Ich möchte interessante Erfahrungen sammeln, neue Leute kennenlernen, über mich hinauswachsen und mit meinen Teamkollegen im Wettbewerb ein sehr gutes Ergebnis erzielen.“

Kurz vor der Abreise nach Russland traf Landrat Patrik Lauer auf Mark Lattwein, um ihm für seine große Reise noch einen letzten Ratschlag mit auf den Weg zu geben: „Genieß die Zeit und das Wichtigste ist: Hab Spaß!“

In diesem Sinne wünschen wir Mark Lattwein viel Erfolg und viel Spaß in Kasan!