Faires Gastrofrühstück

Der Landkreis Saarlouis hat sich um die offizielle Auszeichung zum „Fairtrade-Landkreis“ beworben. „Auf dem Weg dorthin sind wir weiterhin auf der Suche nach Unterstützern und Mitmachern. Wir wollen den fairen Handel im Landkreis etablieren– und dafür sind engagierte Gastronomen die besten Botschafter“, sagt Landrat Patrik Lauer. Der Landkreis hat aus diesem Grund ein faires Gastrofrühstück organisiert.

IMG_3389 IMG_3246

Im  Victor’s Residenz Hotel in Saarlouis konnten Gastronomen und Hoteliers aus dem gesamten Landkreis selbst erleben, wie Fairtrade schmeckt. Viele waren der Einladung des Landrats gefolgt, um sich mit auszutauschen und sich über faire Waren und ihre Bezugsquellen zu informieren. Wynnie Kangwana Mbindyo von der  deutschen Fairtrade-Initiative gab in ihrem Vortrag Einblicke in das Thema fairer Handel und Produktionsbedingungen. Außerdem zeigte sie auf, wo faire Waren schnell und einfach bezogen werden können. Die Nalbacher Litermontschule war mit Lehrerin Susi Sänger und die Schülerinnen Katharina Blaß und Jana Bettscheider zu Gast. Sie berichteten von ihrem fairen und gesunden Pausenverkauf, der dahinterstehenden Idee und zeigten faire Produkte, die die Schüler gerne kaufen.

Gastrofrühstück1 Gastro3

„Faire Produkte können das Angebot diversifizieren, attraktiv halten und nebenbei leisten Sie einen wichtigen Beitrag für gerechte Bezahlung und einen besseren Lebensstandard in den armen Ländern der Erde“, erklärte der Landrat. Wer unterstützen wolle, müsse zwei fair gehandelte Produkte im Betrieb führen, um als Fairtrade-Botschafter fungieren. „Alle Unterstützer werden in unserem Bewerberschreiben an den Verein Fairtrade aufgelistet, so dass deutlich zu sehen sein wird, wie stark die Menschen im Landkreis Saarlouis hinter der Idee des fairen Handels stehen. Außerdem werden Flyer und weitere Werbemaßnahmen aufgesetzt, die auch die Namen unserer Kooperationspartner tragen werden“, so Lauer.