News

Das Coronavirus (COVID-19) breitete sich seit dem 31. Dezember 2019 in China aus und hat mittlerweile auch Europa erreicht. Im Landkreis Saarlouis wurde der erste Fall am 10. März 2020 bestätigt. Um den Überblick über die aktuelle Lage wahren zu können, fassen wir hier alle relevanten Informationen zusammen. Diese Seite wird täglich aktualisiert.


Ab sofort testet das Gesundheitsamt Saarlouis bei der Aids-Beratungsstelle wieder auf HIV, Syphilis und Hepatitis. Zudem sind ab dem 27. Mai wieder Belehrungen nach dem IFSG §42/43 im Gesundheitsamt möglich.


Das Kreisarchiv Saarlouis hat wieder zu den üblichen Zeiten Mo, Di, Do und Fr jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Während der Corona-Pandemie gelten jedoch neue Regeln für die Nutzung. Eine vorherige Terminreservierung ist unter der Telefonnummer 06831/444-425 zu den Öffnungszeiten des Archivs erforderlich.


Unter dem Motto „Papierschöpfungen“ sind ab Sonntag, den 14. Juni, Werke von Karin Karrenbauer-Müller im Haus Saargau in Wallerfangen-Gisingen zu sehen. Vor mehr als zehn Jahren entdeckte die Künstlerin den Werkstoff Papier für sich. In ihrer jetzigen Ausstellung im Haus Saargau präsentiert Sie Arbeiten aus den letzten sieben Jahren.


Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Untere Saar mbH (WFUS) startet zu Beginn des Corona-Schutdowns zusammen mit dem Landkreis Saarlouis eine Initiative zur gegenseitigen Unterstützung regionaler Unternehmen und kann bereits nach kurzer Anlaufzeit die ersten Unternehmen zusammenführen.


Die Corona-Krise stellt unser gewohntes soziales Leben gerade gründlich auf den Kopf. Soziale Distanz im Alltag ist gefordert, insbesondere für ältere alleinlebende Menschen ist der Kontakt-Verzicht schwer zu ertragen.


Die Stelle des Unterhaltsvorschusses beim Kreisjugendamt (UVG-Stelle) des Landkreises Saarlouis ist ab dem Donnerstag, 30. April, 12 Uhr bis einschließlich Montag, 04. Mai geschlossen. Wegen dem Umzug der Dienststellen in ein anderes Gebäude, ist die UVG-Stelle in dieser Zeit telefonisch nicht erreichbar. Ab Dienstag, 05. Mai befindet sich die UVG-Stelle im Gebäude des Jugendamtes unter folgender Adresse: Professor-Notton-Straße 2, 66740 Saarlouis, Telefon 06831/444-555.


Der Hilfsfond „Bürger in Not“ des Landkreises Saarlouis existiert seit 25 Jahren. Seit 1990 schwingen die Künstlerinnen und Künstler des Kunst Forums Saarlouis ihre Pinsel für die gute Sache und unterstützen mit ihrem jährlichen Kunstkalender das soziale Engagement und damit den Fond „Bürger in Not“ des Landkreises Saarlouis. Mit 5.000 Euro unterstützen die Künstlerinnen und Künstler „Bürger in Not“.


Im Landkreis Saalouis werden selbstgenähte Mund- und Nasenmasken angeboten. Teilweise können sie auch vor Ort gekauft werden.


Um die fahrradbegeisterten Bürgerinnen und Bürger keinem unnötigen Risiko einer Corona-Infektion auszusetzen, werden die Landeskampagnen Stadtradeln Saar und Schulradeln Saar in diesem Jahr nicht wie ursprünglich geplant im Mai und Juni stattfinden, sondern in den Zeitraum vom 6. September bis 26. September verlegt.


und 5.000 selbstgenähte Mund- und Nasenmasken, 1.600 OP-Masken und 1.000 Schutzhandschuhe und Schutzvisiere im Landratsamt Saarlouis eingegangen.


Mit Stand vom 20.03.2020 haben sich 1.508 Viertklässler für die 5. Klassen des Schuljahres 2020/21 an den weiterführenden Schulen des Landkreises Saarlouis angemeldet, ca. 20 Anmeldungen stehen zu diesem Zeitpunkt noch aus.


Die Poststelle des Landratsamtes Saarlouis ist in den Erweiterungsbau (Kaiser-Friedrich-Ring 33) umgezogen. Der neue Briefkasten ist direkt links an der Eingangstür zu finden. Zukünftig stehen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Montag bis Freitag zwischen 08:30 und 12:30 Uhr und zwischen 13:30 und 15:30 Uhr für Fragen an der Infothek zur Verfügung.


Auf Grund der bundesweit vorherrschenden Lieferengpässe im Bereich der Atemschutzmasken für medizinisches Personal hat der Landkreis Saarlouis die Bürgerinnen und Bürger zur Abgabe von selbstgenähten Mund-Nasenmasken aufgerufen. Bereits in der ersten Woche sind so über 1.500 Masken im Landratsamt eingegangen.


Auf Grund der Corona-Krise werden Unternehmer durch gewaltige Einschnitte in der Wirtschaft auf eine harte Probe gestellt. Leere Geschäfte, Umsatzeinbußen und Zukunftsängste prägen mittlerweile den Alltag vieler Unternehmer. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Saarlouis (WFUS) hat deshalb eine Plattform geschaffen, auf dieser unterschiedlichste Unternehmen ihre Dienstleistungen, aber auch Rohstoffe, Waren, Hilfen oder Sachspenden anbieten können.


Wenn Sie als Unternehmer, wie z.B. in Maler- oder Stuckateurbetrieben, ungenutzte Bestände an Atemschutzmasken übrig und für diese zurzeit keine Verwendung haben, können Sie die Masken dem Landkreis Saarlouis zur Verfügung zu stellen.


Der Krisenstab des Landkreises bittet um Mithilfe: Selbstgenähte Mund- und Nasenmasken werden dringend benötigt! Jeder, der einen wichtigen Beitrag leisten möchte, um Ressourcen im Bereich Schutzkleidung zu schonen, kann jetzt helfen Mund. und Nasenschutz Masken für Kliniken und Arztpraxen zu nähen.


Mitte März hat der Krisenstab „Coronavirus“ im Landratsamt Saarlouis unter der Leitung von Landrat Patrik Lauer entschieden, nach den Vorbildern in Baden-Württemberg und Hessen eine Drive-In-Station für den Corona-Abstrich einzurichten.


Die Ausstellung von Parkausweisen für Schwerbehinderte Menschen erfolgt ab sofort im Gebäude „Haus Kahn“, Kaiser- Friedrich – Ring 31 in 66740 Saarlouis. Sie finden uns im 2. OG Zimmer, Nr. 6.3.02. Das Gebäude ist barrierefrei zu erreichen.


Wir helfen beim Helfen: Ab sofort bietet die Servicestelle Ehrenamt im Landkreis Saarlouis einen landkreisweiten Informations- und Vermittlungsservice bei der Versorgung von älteren Menschen und weiteren Risikogruppen an. Ganz unkompliziert können Helfer und Hilfesuchende ihre Hilfe bei der Servicestelle Ehrenamt anbieten oder anfragen.


Aufgrund der aktuellen Verbreitung des Coronavirus werden bis auf wenige Ausnahmen (Jugendamt, Jobcenter, Sozialamt) die Gebäude des Landkreises Saarlouis für den Publikumsverkehr geschlossen. Alle Dienststellen sind zu den bekannten Öffnungszeiten per Telefon oder E-Mail erreichbar.


Grundsätzlich sind alle Eltern und Erziehungsberechtigten vorrangig dazu angehalten, eine häusliche Betreuung sicherzustellen. Das Angebot der Notfallbetreuung gilt nur für besondere Ausnahmefälle und richtet sich an diejenigen Kinder, deren Eltern in der öffentlichen Daseinsvorsorge tätig sind und die eine Betreuung nicht selbstständig herstellen können.


Aufgrund der aktuellen Verbreitung des Coronavirus ergreift der Krisenstab des Landkreises Saarlouis folgende Maßnahmen.


Am Sonntag, den 29.03.2020 eröffnet im Haus Saargau im Wallerfanger Ortsteil Gisingen die Ausstellung „Kopfsache“ der Künstlerin Margit Bauer, deren Leben und Werke durch ihr soziales Engagement, Liebe zur Natur, zu fremden Völkern und Kulturen geprägt sind.


Hier finden Sie die Arztmeldung im Krankheitsverdachtsfall COVID 19 zum downloaden.


Der Krisenstab des Landkreises Saarlouis hat sich dieser Tage mit allen Bürgermeistern bzw. deren Vertretern, den zuständigen Ortspolizeibehörden sowie Vertretern vom Deutschem Roten Kreuz und der Freiwilligen Feuerwehr zu einer Dringlichkeitsbesprechung zusammen gefunden. Alleiniger Tagesordnungspunkt waren der Austausch und die Information zum neuartigen Coronavirus.


Am Sonntag, den 8. März, wird im Rahmen einer Festveranstaltung mit regionalen Künstlern und musikalischer Umrahmung von Herry Schmitt das nun umgesetzte LEADER-Projekt „Ausbau des Lothringischen Bauernhausmuseums Haus Saargau zu einem dynamischen Kultur- und Veranstaltungsort an der Grenze“ vorgestellt. Um 11 Uhr begrüßen Landrat Patrik Lauer und Umweltminister Reinhold Jost die Gäste.


Mittlerweile ist es gute Tradition, dass die Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen (ASG) für besondere Leistungen innerhalb und außerhalb der Schule geehrt werden. Unter dem Motto „Von Schülern für Schüler“ stand in diesem Jahr die Jahresfeier des ASG in Dillingen.


Der Regionalverband Saarbrücken und der Landkreis Saarlouis sind bundesweit die ersten Antragsteller beim Kommunalen Förderprogramm der gesetzlichen Krankenkassen. Die saarländischen Krankenkassen begrüßen das Engagement der Landkreise sehr und sehen die Annahme des Kooperationsangebots als wichtigen Schritt, um die Gesundheitsförderung im Sinne von Bürgern und Ver-sicherten auszubauen.


Die Landesarbeitsgemeinschaft Erinnerungsarbeit und die Vereinigung für die Heimatkunde im Landkreis Saarlouis e.V. laden gemeinsam zu einem Vortrag zum Thema: Erinnerung an die Deportation der badischen, pfälzischen und saarländischen Juden nach Gurs ein. Am 20. März 2020 um 19.00 Uhr können Sie im großen Sitzungssaal im Landratsamt dem Vortrag mit dem Historikers Max Hewer besuchen.


Kontakt zur Pressestelle

Landratsamt Erweiterungsbau
Kaiser-Friedrich-Ring 33
66740 Saarlouis
Telefon:
06831/444-631

infos_mund_nasenschutzmasken_neu