Tag des offenen Denkmals im Landkreis Saarlouis

Am Sonntag, den 10. September, steht der diesjährige Tag des Denkmals ganz im Zeichen von „Macht und Pracht“. Zu diesem Anlass lädt der Landkreis Saarlouis an besonderen Orten im Landkreis zu kostenlosen Führungen ein.

In Wallerfangen führt Dr. Peter Winter um 11.00 und um 15.00 Uhr über den Fabrikplatz und die Adolphshöhe. Treffpunkt ist der Parkplatz des REWE-Markts in der Hospitalstraße. Die Keramikfabrik in Wallerfangen, gegründet 1791 von Nicolas Villeroy, wurde 1836 neben Mettlach einer der beiden Gründungsstandorte von Villeroy & Boch. An die 1931 geschlossene und bis 1937 fast vollständig abgerissene Fabrik erinnern noch der „Fabrikplatz“ und ein Denkmal. Die Adolphshöhe mit ehemaligem Rathaus und Friedensgericht sowie drei Schulbauten wurde durch Nicolas Adolphe de Galhau ab 1860 auf  familieneigenem Grund initiiert. Die städtebauliche Erweiterung zählt zu den bedeutenden Platzensembles des Historismus im Saarland.

20170910_Tag-des-offenen-Denkmals_Adolphshoehe_Wallerfangen

Foto: Adolphshöhe aus der Luft (Foto: Gemeinde Wallerfangen)

Patrik H. Feltes, M.A., zeigt in Wadgassen die ehemalige Prämonstratenserabtei und die Cristallerie. „Macht und Pracht“ spiegelt sich in Präsenz und Bedeutung des Wadgasser Raumes wider. Ein fränkischer Königshof ist urkundlich bereits im 10. Jahrhundert belegt. Die 1135 gegründete Prämonstratenserabtei war über 600 Jahre wirtschaftliches und geistig-kulturelles Zentrum der mittleren Saar. Die 1843 auf dem Klostergelände von Villeroy und Boch gegründete Cristallerie dominierte die Wadgasser Industrie bis weit ins 20. Jahrhundert und erlangte Weltruf. Die Glasprodukte erschienen auf Weltausstellungen und erfuhren höchste Anerkennung. Treffpunkt für die einstündigen Führungen um 11.00 und 14.00 Uhr ist vor dem Abteihof in Wadgassen.

20170910_Tag-des-offenen-Denkmals_Abteihof-Wadgassen

Foto: Abteihof Wadgassen (Foto: Landkreis Saarlouis)

Um 10.30 Uhr führen Theresia Berwanger-Jochum, Hildegard Bayer und Thomas Rückher durch den ehemaligen Kasernenkomplex „Hermann Göring“ in Lebach. Wohngebäude, Werkstätten, Fahrzeughallen, eine Kapelle sowie der zentrale Aufmarschplatz wurden ab 1938 errichtet. Anlage und Gestaltung zeugen von der neuen Militärlandschaft in der Zeit des Nationalsozialismus, geprägt durch Normung und Anonymität, verknüpft mit Heimatverbundenheit als psychologischem Gehalt. Als Ort militärischen Drills zur Vorbereitung von Kampfeinsätzen konzipiert, dienten die Gebäude im Zweiten Weltkrieg der Stationierung von Wehrmachtssoldaten und als Reservelazarett. Ab April 1945 Sammellager von ehemaligen Zwangsarbeitern, die hier unter katastrophalen räumlichen und hygienischen Verhältnissen lebten, werden die Bauten heute überwiegend von Bildungsinstitutionen und Behörden genutzt. Die Führung berücksichtigt besonders die 2017 wiedereröffnete Michaelskapelle sowie Block 1 (Johannes Kepler Gymnasium). Treffpunkt für die 90minütige Führung ist die Michaelskapelle, Dillinger Straße 67 und 69, Schulcampus.

20170910_Tag-des-offenen-Denkmals_Lebach_Kaserne

Foto: Kaserne 2005 (Foto: Karl-Otto Franz)

„La cathédrale des ondes – Die Kathedrale der Wellen“ – in Überherrn-Berus führen Dr. Rupert Schreiber und Axel Böcker um 14.00, 15.00, 16.00 und 17.00 Uhr durch die Sendehalle Europa 1. Die für einen staatlich konzessionierten, aber privatwirtschaftlich finanzierten Sender 1954-1956 errichtete Anlage verbindet damals modernste Radiotechnik mit avantgardistischer Architektur. Die große freitragende Spannbetonhalle mit  geschwungenem Dach und verglasten Außenflächen, anfänglich nach Plänen der französischen Architekten J.F. Gudy und B. Laffaille gebaut, wurde nach auftretenden Mängeln der  Dachkonstruktion von E. Freyssinet fertiggestellt. Der konstruktiv gewagte und für den tatsächlichen Gebrauch überdimensionierte Bau, der als architektonische Leistung seiner Zeit so ungewöhnlich und wegweisend war, gilt heute als herausragendes technisches Denkmal von europäischem Rang. Informationen zur Sendehalle erteilt die Gemeinde Überherrn, telefonisch unter 06836/909-0 oder per Mail an rathaus@ueberherrn.de.

Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals erhältlich beim Amt für Schulen, Kultur und Sport des Landkreis Saarlouis unter 06831/444-320.

Saarlouis, den 23. August 2017

pdl


Landratsamt Saarlouis


Kaiser-Wilhelm-Straße 4 - 6
D-66740 Saarlouis
Tel.: + 49 (6831) 444 - 0

Öffnungszeiten
Montag - Freitag
  8:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 15:30 Uhr

Öffnungszeiten
KFZ-Zulassungsstelle
Montag, Dienstag, Donnerstag
7:30 - 15:00 Uhr
Mittwoch, Freitag: 7:30 - 12.30 Uhr



LOGO K-SLS_fuer_alle

2014_Logo_Wir_sind_FT_Landkreis_RGB

EFRE KOM rgbneu_klein