Mitmachen beim Umweltpreis 2017

Bereisung Umweltpreis 2017: „Artenschutz in Flora und Fauna – Projekte von und mit Kindern und Jugendlichen“

14 Bewerbungen sind bis Ende Mai beim Kreisumweltamt eingegangen. Kreistagsmitglieder bereisten die Projekte, um sich schlussendlich für vier Preisträger zu entscheiden. Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz, und Landrat Patrik Lauer werden am Freitag, den 25. August, die vier Preisträger des Kreisumweltpreises 2017 im Landratsamt Saarlouis auszeichnen.

1. Platz: Umwelt-AG des Robert-Schuman-Gymnasiums

Das Projekt "Blühende Schulhöfe" begann bereits durch eine Weiterbildungsmaßnahme zur BNE-Multiplikatorin und Durchführung einer „Zukunftswerkstatt“ zur Neugestaltung des versiegelten Schulhofs. 2013 begann die praktische Umsetzung durch die neugegründete Umwelt-AG (Klasse 7a und 30 SchülerInnen aus allen Klassenstufen) mit einem Vortrag über heimische Insekten, dem Aufstellen eines großen Insektenhotels und dreier Hochbeete sowie mit dem Besuch bei einem Imker. Anschließend Behandlung des Themas „Bienen und Insekten“ im Biologieunterricht, Bau weiterer kleiner Insektenhotels und Anpflanzung von als Bienen- und Menschennahrung geeigneten, liebevoll vorgezogenen Pflanzen. Prämierte Untersuchung des großen Insektenhotels im Rahmen des Wettbewerbs „Schüler experimentieren“. Verkostung des angebauten Obsts und Gemüses im schuleigenen Bistro.

Robert-Schuman-Gymnasium-SLS-2

Robert-Schuman-Gymnasium-SLS-4

Robert-Schuman-Gymnasium-SLS-7

2. Platz: Naturschutz-AG Abteischule Wadgassen

Nach langjähriger Zusammenarbeit der Schule mit dem örtlichen Naturschutz-Beauftragten Ernst Kollmann erfolgte vor zwei Jahren die Gründung einer Naturschutz-AG im Rahmen der Natur- und Umwelterziehung. Schwerpunkte: Nachhaltigkeit, Sensibilisierung im Umgang mit der heimischen Tier- und Pflanzenwelt und Anleitung zum praktischen Handeln jedes Einzelnen. Praktische Projekte: Ökologische Bedeutung der Insekten einschl. eigener Anzucht geeigneter Pflanzen, Erforschung der unterschiedlichen Lebensräume in der Umgebung, Schutz der heimischen Vogelwelt, Igelschutz, Fledermausschutz, Amphibienschutz, Beobachtung und Pflege des Hausbiotops „Hochwasserrückhaltebecken Hostenbach“.

Abteischule-Wadgassen-1

3. Platz: Lothar-Kahn-Schule/Gemeinschaftsschule Rehlingen

Vielfältige Erziehung zur Nachhaltigkeit mit vier Bereichen führt dazu, dass jeder einzelne Schüler seinen kleinen Beitrag zum großen Ganzen des Umwelt- und Artenschutzes leistet: 1. Schul-AG: jede Klasse erledigt einmal pro Schuljahr leichte Arbeiten rund um die Grünanlagen. 2. Streuobstwiese: Pflanzung verschiedener Apfelbaum-Sorten vor der Schule mit externer fachlicher Unterstützung und mit praktischer Nutzung im Unterricht. 3. AG Natur und Umwelt: Pflege des Schulgartens, Insektenhotel, Igelschutzprojekt, keine Angst vorm Wolf, Brutprojekt mit Geflügeleiern. 4. Baumstamm-Mikado: Bau eines Klettergerüsts und grünen Klassenzimmers aus Baumstämmen zusammen mit Hausmeister, Lehrern, Eltern und Gemeinde. 

Lothar-Kahn-Gemeinschaftsschule-Rehlingen-5

3. Platz: Obst- und Gartenbauverein Lebach, Günter Werner 

Anlage eines Schul- und Lehrgartens 2011 durch Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Lebach, Unterhaltung in Zusammenarbeit mit dem Kneippverein Lebach. Viele verschiedene Obstbäume und -sträucher sowie Gemüse, Zierpflanzen, Heil- und Gewürzkräuter. Aufstellung von Insektenhotel und Bienenlehr-stand im Dienst des Artenschutzes. Vereinbarung mit der Stadt Lebach zur Nutzung des Gartens durch die Schüler der freiwilligen Ganztagsschule. Regelmäßige Schülerbesuche unter Anleitung und mit Unterstützung durch Vereinsmitglieder.

OGV-Lebach-2

 

Mitmachen beim Umweltpreis 2017: „Artenschutz in Flora und Fauna – Projekte von und mit Kindern und Jugendlichen“

Einstimmig hat der Kreistag die Ausschreibung des diesjährigen Umweltpreises wiederum zu einem Naturschutzthema beschlossen. Diesmal soll die Arbeit von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt stehen. Angesprochen sind sowohl Familien, Vereine, Kindergärten und Schulen aber auch einzelne Jugendliche oder Jugendgruppen, die ein Artenschutzprojekt durchführen oder bereits abgeschlossen haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich die Arbeit mit Pflanzen, Tieren oder beiden Artengruppen befasst. Der Umweltpreis ist mit insgesamt 2.600,00 € dotiert.
Für die Durchführung des Wettbewerbs gelten die Richtlinien des Kreistags. Danach ist es das Ziel des Wettbewerbes und des mit ihm ausgelobten Umweltpreises, das Bewusstsein um eine natürliche Umwelt als lebensnotwendige Grundlage unseres Daseins zu fördern. Zugleich soll dadurch die Eigeninitiative von im Landkreis Saarlouis ansässigen Einzelpersonen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften, Schulen, Unternehmen und sonstigen Institutionen angeregt und unterstützt werden, sich aktiv an der Lösung lokaler Umweltprobleme im Landkreis Saarlouis zu beteiligen. Besondere Leistungen auf diesem Gebiet will der Wettbewerb herausstellen, um andere am Beispiel solch vorbildlicher Initiativen zum Nacheifern zu bewegen. Der Umweltpreis wird demgemäß für wirtschaftlich realisierbare Vorschläge, Planungen sowie praktische und geistige Arbeiten verliehen, die zur Erhaltung der Umwelt beitragen und geeignet sind, die Zukunft der Lebensgrundlagen für Mensch, Tier und Pflanzen zu sichern.
Die Bewerbung zur Teilnahme erfolgt unter Verwendung eines Bewerbungsbogens, der auch beim Kreisumweltamt angefordert werden kann (Tel.: 06831/444-341, Mail: amt69@kreis-saarlouis.de, Internet: www.kreis-saarlouis.de). Die Bewerbung  ist bis zum 07.05.2017 an den Landkreis Saarlouis, Amt 69, Kaiser-Wilhelm-Str. 10, 66740 Saarlouis, zu richten bzw. elektronisch an amt69@kreis-saarlouis.de zu senden.


Landratsamt Saarlouis


Kaiser-Wilhelm-Straße 4 - 6
D-66740 Saarlouis
Tel.: + 49 (6831) 444 - 0

Öffnungszeiten
Montag - Freitag
  8:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 15:30 Uhr

Öffnungszeiten
KFZ-Zulassungsstelle
Montag, Dienstag, Donnerstag
7:30 - 15:00 Uhr
Mittwoch, Freitag: 7:30 - 12.30 Uhr
 
Annahmeschluss ohne Termin ab Dezember
KFZ-Zulassungsstelle

Montag, Dienstag, Donnerstag
14:00 Uhr
Mittwoch, Freitag
11:30 Uhr



ratgeber_button_recht_homepage

2014_Logo_Wir_sind_FT_Landkreis_RGB

EFRE KOM rgbneu_klein