News

Am Freitag, 16. Oktober 2020, hat der Saarlouis die höchste Warnstufe von 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in einer Woche überschritten. Um 12 Uhr lagen dem Gesundheitsamt 99 gemeldete Neuinfektionen mit dem SARS-Cov2-Virus in diesem Zeitraum vor. Die Inzidenz lag zu diesem Zeitpunkt bei 50,95. Zur Bekämpfung des aktuellen Infektionsgeschehens hat der Landkreis Saarlouis heute eine Allgemeinverfügung mit weiteren Einschränkungen das öffentliche Leben betreffend erlassen.


Auf dem Weg zum Null-Emissions-Landkreis wurden die Arbeiten zum Austausch der veralteten Neonröhren in der Sporthalle am Max-Plank-Gymnasium, der Turnhalle am Stadtgarten-Gymnasium sowie der Beleuchtungsanlage in der Schreinerwerkstatt am TGSBBZ Saarlouis abgeschlossen. Der Landkreis Saarlouis investierte rund 93.000 € in die Erneuerung dieser elektrischen Anlagen. Durch diese Maßnahme werden künftig mehr als rund 58.000 kWh Strom und damit 691 Tonnen schädliches CO2 eingespart.


Der Landkreis Saarlouis und die Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal e.G. haben ihr erstes gemeinsames Projekt auf den Weg gebracht. Landrat Patrik Lauer unterzeichnete zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden Karl Werner Götzinger und Vorstandsmitglied Volker Weber von der BEG den Vertrag für das Vorhaben. Am Geschwister-Scholl-Gymnasium wird in Kürze unmittelbar nach der Sanierung des Daches eine Photovoltaikanlage installiert.


2014 zum ersten Mal angeboten, hat sich die Wieslein Deck Dich Wanderung mit Landrat Patrik Lauer längst zu einem Klassiker mit starker Nachfrage entwickelt. Dieses Mal ging es für die Wanderer nach Saarwellingen, auf eine landschaftlich reizvolle Strecke der Traumschleife „Mühlenbach-Schluchtentour“. An ausgewählten Stationen gab es für die Wandergäste wieder spannende Informationen zur regionalen Geschichte, Umwelt und Wirtschaft.


Aufgrund der sinkenden Nachfrage wird das seit Mitte März geschaltete Corona-Bürgertelefon des Landkreises Saarlouis am Dienstag, 30. Juni ab 13.00 Uhr eingestellt. Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen zum Thema Corona weiterhin per Mail an info@kreis-saarlouis.de wenden. Weitere Informationen sind auch auf der Homepage des Saarlandes unter www.corona.saarland.de zu finden.


Das Bundesumweltministerium hat den weiterführenden Schulen im Landkreis Saarlouis für die Anschaffung neuer Elektrogeräte einen Zuschuss von knapp 5.000€ gewährt. Durch die finanzielle Unterstützung konnten alte Geräte mit hohen Verbrauchswerten ausgetauscht werden.


Um die fahrradbegeisterten Bürgerinnen und Bürger keinem unnötigen Risiko einer Corona-Infektion auszusetzen, werden die Landeskampagnen Stadtradeln Saar und Schulradeln Saar in diesem Jahr nicht wie ursprünglich geplant im Mai und Juni stattfinden, sondern in den Zeitraum vom 6. September bis 26. September verlegt.


Aufgrund der aktuellen Verbreitung des Coronavirus werden bis auf wenige Ausnahmen (Jugendamt, Jobcenter, Sozialamt) die Gebäude des Landkreises Saarlouis für den Publikumsverkehr geschlossen. Alle Dienststellen sind zu den bekannten Öffnungszeiten per Telefon oder E-Mail erreichbar.


Grundsätzlich sind alle Eltern und Erziehungsberechtigten vorrangig dazu angehalten, eine häusliche Betreuung sicherzustellen. Das Angebot der Notfallbetreuung gilt nur für besondere Ausnahmefälle und richtet sich an diejenigen Kinder, deren Eltern in der öffentlichen Daseinsvorsorge tätig sind und die eine Betreuung nicht selbstständig herstellen können.


Aufgrund der aktuellen Verbreitung des Coronavirus ergreift der Krisenstab des Landkreises Saarlouis folgende Maßnahmen.


Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Landkreisverwaltung Saarlouis zwischen dem 20. und 25. Februar 2020 (Fasching).


Der Landkreis Saarlouis hat 88.500 € in die Erneuerung der Beleuchtung des Parkplatzes der Zulassungsstelle Saarlouis investiert. Rechtzeitig zur dunklen Jahreszeit wurde die Beleuchtung des Parkplatzes er-neuert und durch LED-Lampen ersetzt, damit die Kunden der Zulassungsstelle Saarlouis und Besucher der Stadt stets alles bestens im Blick haben. Die Modernisierung der Parkplatzbeleuchtung trägt so zur Sicherheit der Bürger bei und spart obendrauf noch Geld.


Inspiriert von der bundesweiten Initiative „Einheitsbuddeln“, bei der anlässlich der Deutschen Einheit zum Bäume pflanzen aufgerufen wurde, haben die Aktivisten der Ortsgruppe „Fridays for Future“-Saarlouis ihren eigenen Ableger „Saarlouis buddelt“ ins Leben gerufen.


Am 12. September 2019 wurden sieben Handwerksbetriebe des Energieeffizienz-Netzwerks Saarlouis für ihre freiwilligen Umweltleistungen in den Umweltpakt Saar aufgenommen. Diese Betriebe, als freiwillige Teilnehmer des Netzwerks, treffen sich regelmäßig zum Austausch und erstellen in Zusammenarbeit mit der Energieberaterin des Saar-Lor-Lux Umweltzentrums, Sabine Zägel, das Netzwerkarbeitsbuch für ihren Betrieb, in dem alle energierelevanten Informationen über das Unternehmen gesammelt werden.


Im Rahmen der landesweiten Aktionswoche „Das Saarland voller Energie“ zeigte der Landkreis am Wochenende vom 14. und 15. September auf dem Kleinen Markt in Saarlouis die Ausstellung „Klimabewusst in die Zukunft“. Bereits zum fünften Mal nahm der Kreis an der Aktionswoche teil. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten sich an zahlreichen Ständen und in Fachvorträgen über verschiedene Aspekte des Klimaschutzes informieren und erfahren, wie Energie- und Klimawende gelingen können.


Klimaschutz ist eines der Kernthemen der heutigen Zeit. Im Rahmen der landesweiten Aktionswoche „Das Saarland voller Energie“ zeigt der Landkreis Saarlouis am 14. und 15. September 2019 auf dem Kleinen Markt in Saarlouis die Ausstellung „Klimabewusst in die Zukunft“. Der Eintritt ist kostenlos.


Das EnergieEffizienz-Netzwerk des Landkreises Saarlouis darf zwei Neuzugänge willkommen heißen: der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie der Gewerbeverband „Der Verband Saarlouis e.V.“ haben sich dem EnergieEffzienz-Netzwerk angeschlossen. Landrat Patrik Lauer, der BUND-Landesvorsitzende, Christoph Hassel, und der 1. Vorsitzende des Gewerbeverbands „Der Verband Saarlouis e.V.“, Harald Feit, unterzeichneten im Kreisständehaus des Landratsamts Saarlouis die Netzwerk-Kooperationsverträge.


Der Landkreis Saarlouis will einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten und hat deshalb ein umfängliches Programm zur Reduzierung der kreisweiten CO2-Emissionen erarbeitet. Bis 2050 kli-maneutral zu sein, ist dabei das erklärte Ziel des eigenen Klimaschutzkonzepts.


Im Jahr 2017 hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) das Projekt „Pestizidfreie Kommunen“ gestartet, um dem deutschlandweiten Insektensterben entgegenzuwirken. Insekten sind ein wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems und unverzichtbar für die Lebensmittelproduktion. Inzwischen nehmen deutschlandweit 500 Kommunen an diesem Projekt zur Rettung unserer Umwelt teil und der Landkreis Saarlouis ist eine davon.


192.245 km und 27.299 kg CO2 wurden in diesem Jahr im dreiwöchigen Aktionszeitraum der Kampagne STADTRADELN im Landkreis Saarlouis erradelt bzw. eingespart. Bereits zum vierten Mal beteiligte sich der Landkreis Saarlouis an der vom Klimabündnis initiierten Kampagne.


Die Verleihung des Kreisumweltpreises hat im Landkreis schon eine lange Tradition. In diesem Jahr wurden zum 32. Mal Umweltpreisträger gesucht, die den Landkreis und seine Natur bereichern. Ziel des diesjährigen Mottos „Naturnaher Vorgarten“ war ein Bewusstsein für eine natürliche Umwelt als lebensnotwendige Grundlage zu fördern und die Lebensbedingungen für Insekten und das Ökosystem insgesamt zu verbessern.


Der Trubel begann 2017, als in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg der Ortsvorsteher Michael Engel "sein" Oberesch zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ anmeldete. Der Wettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft soll die Menschen auf dem Land dazu ermuntern, die Zukunft ihrer Dörfer aktiv mitzubestimmen.


Als Protest gegen Atomwaffen radelten die 75 Teilnehmer der Pacemakers Nuclearban Tour Ende Mai durch das Saarland. Die Friedens-Fahrer machten dabei unter anderem Stopp in Saarbrücken und in Saarlouis. Beide Städte gehören zu den insgesamt 8000 Mayors-for-Peace-Städten weltweit, die sich ebenfalls für die Vernichtung aller Atomwaffen einsetzen.


Zum Erhalt der heimischen Tier- und Pflanzenarten fährt der Landkreis die landwirtschaftliche Nutzung auf den kreiseigenen Flächen nach und nach zurück. „Diese Maßnahme ist ein echter Gewinn für die Natur, der so neue Lebensräume zur Verfügung gestellt werden“, sagte Landrat Patrik Lauer bei einer symbolischen Einsäaktion auf dem Scheidberg.


Um nach getaner Arbeit noch etwas zu entspannen und mit Kollegen und Freunden den Tag ausklingen zu lassen, bietet sich eine kleine Feierabendrunde mit dem Rad in den nächsten Biergarten an. Die Koordinatoren der STADTRADELN-Aktion im Landkreis Saarlouis haben am 23. Mai, 5. und 6. Juni Feierabendtouren von verschiedenen Standorten aus organisiert.


Seit Anfang 2018 gibt es im Landkreis Saarlouis das Energieeffizienz-Netzwerk für das Handwerk. Acht Handwerksbetriebe aus dem Landkreis haben sich dem Netzwerk bereits angeschlossen. Beim dritten Netzwerktreffen sind die Akteure zusammengekommen, um sich über die bisherige Arbeit und die geplanten Maßnahmen bis zum Ende der Laufzeit 2020 auszutauschen.


Als einer von nur drei Landkreisen bundesweit startet der Landkreis Saarlouis in diesem Jahr unter der Beteiligung all seiner Kommunen bei der Aktion STADTRADELN. Der dreiwöchige Aktionszeitraum findet im Landkreis Saarlouis in diesem Jahr vom 18. Mai bis 7. Juni statt.


Der Landkreis Saarlouis hat erneut den Kreisumweltpreis aus, in diesem Jahr zum Thema „Naturnaher Vorgarten“. Die Bewerbungsfrist endet am 15. April. Der Preis ist insgesamt mit 3.000 Euro dotiert.


Das EnergieEffizienz-Netzwerk des Landkreises Saarlouis hat eine neue Broschüre zum Thema „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2018/19“ herausgegeben. Die Broschüre informiert über den Verbrauch und die Einsparmöglichkeiten bei der Verwendung neuer, energieeffizienter Haushaltsgeräte.


„Climate Warriors – Der Kampf um die Zukunft unseres Planeten“ heißt der neue Dokumentarfilm von Carl-A. Fechner, zu dessen Vorführung die Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Saarlouis ins Thalia Kino nach Bous eingeladen hatte. Im ausverkauften Kinosaal verfolgten über 150 Zuschauer im Anschluss an die Filmvorführung eine Podiumsdiskussion.


Die Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Saarlouis zeigt am 1. Februar 2019 im Thalia Kino Bous den Film „Climate Warriors – Der Kampf um die Zukunft unseres Planeten“ unter Anwesenheit des Regisseurs Carl-A. Fechner mit anschließender Expertengesprächsrunde.


Über Preise im Wert von 1.500 Euro durften sich 20 Gewinner des Energiesparquizes des EnergieEffizienz-Netzwerkes Landkreis Saarlouis freuen. Das Quiz wurde im September an der Saarlouiser Gewerbeschau an den Ständen der Netzwerkpartner ausgegeben. Insgesamt vier Fragen mussten rund um das Thema Energiesparen gelöst werden, die darauf abzielten, die Teilnehmer für das Thema regenerative Energie zu sensibilisieren.


Seit 2013 betreibt der Landkreis Saarlouis an 29 Schulen Photovoltaik-Anlagen. Jährlich erzeugen diese PV-Anlagen circa 750.000 KWh Strom. Damit können etwa 300 Haushalte mit umweltfreundlichem und regional erzeugtem Strom beliefert werden. Die Energie vom Dach wird jedoch nicht nur in das öffentliche Netz eingespeist. Mit dem Strom aus den Anlagen werden auch die eigenen Schulen versorgt.


60.000 Euro hat der Landkreis Saarlouis in die Erneuerung der Beleuchtungsanlage der Kreissporthalle Saarlouis am technisch-gewerblichen Berufsbildungszentrum investiert. Der Landkreis Saarlouis spart durch diese Umbaumaßnahme jährlich 56 Tonnen klimaschädliches CO2, eine Einsparung von 86%.


Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, zeichnet heute (22. Oktober 2018) anlässlich seines Besuches in der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) acht saarländische Handwerksbetriebe aus dem Landkreis Saarlouis für ihre Beteiligung an der „Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“ aus.


Am Mittwoch, den 3. Oktober, fand die jährliche Abschlussveranstaltung der landesweiten Kampagne “Stadtradeln“ im Rahmen des Familien-Fahrrad-Tags der Gemeinde Saarwellingen statt. Auf der Hoxberg-Alm sprach man über die Erfolge und die Resonanz der Aktion.


Die Energieberater des Energie Effizienz-Netzwerk des Landkreises machen darauf aufmerksam, dass Einzelmaßnahmen wie z.B. der Heizungsaustausch in nicht unerheblichen Maß durch die KfW gefördert werden.


Auf dem Weg zum Null Emissions Landkreis wurden nun auch die Arbeit zum Austausch der veralteten Neonröhren in den Klassenzimmern und Fluren im Haus 5 und 6 der Sophie-Scholl Gemeinschaftsschule Dillingen abgeschlossen.


Bereits zum 31. Mal wurde der Kreisumweltpreis im Landkreis Saarlouis vergeben. Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr Gärten, die sich mit dem Naturschutz und der Artenvielfalt rund ums Haus beschäftigen. Der Kreisausschuss für Umwelt, Naherholung und Landwirtschaft hatte zuvor alle 30 Bewerber besucht und bewertet.


Nicht nur das Saarland ist voller Energie, auch der Landkreis Saarlouis zeigt vom 15. bis 23. September wieder, wie viel Energie in ihm steckt: Mit zahlreichen Aktionen wird der Landkreis Saarlouis die landesweite Aktionswoche „Das Saarland voller Energie“ nun schon im dritten Jahr begleiten.


601 Aktive haben im Landkreis Saarlouis beim Stadtradeln 2018 kräftig in die Pedale getreten. Ob Bürger, Verein, Firma oder Verwaltung, insgesamt haben sich 58 Teams gebildet, um etwas für Fitness und Umweltschutz zu tun.


Junge Füchse, die sich in einem Strohballen tummeln, ein scheues Reh, das den Betrachter durch seinen Blick bannt, ein Schmetterling vor gleißendem Sonnenuntergang - faszinierende Augenblicke in freier Natur, durch die Linse eines Fotografen fest gehalten. Unter dem Titel „Blick auf Wildtiere“ lädt uns Jean-Paul Gauer zu einem ganz besonderen Rendezvous mit der heimischen Fauna und Flora ein.


Für die Mitglieder der Kreisverwaltung Saarlouis ist es inzwischen gute Tradition geworden, fit und umweltbewusst in den Frühling zu starten. Zwei gute Gründe also, auch dieses Jahr mit eigenem Landkreisteam bei der Aktion STADTRADELN teilzunehmen – auch für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis.


Am Sonntag, den 29. April, bietet sich die spannende Möglichkeit, mit dem Diplom-Biologen Jörg Dietrich den Lebensraum heimischer Tiere zu entdecken. Unter dem Motto „Was machen die Tiere eigentlich draußen?“ geht es auf Spurensuche im heimischen Wald.


Die Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Saarlouis, die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) und das Saar-Lor-Lux-Umweltzentrum (UWZ) haben im Januar mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages den Startschuss für das neue Energieeffizienz-Netzwerk für das Handwerk gegeben. Acht Betriebe haben nun die Gründungsvereinbarung unterzeichnet und sind damit offiziell dem Netzwerk beigetreten.


17.000 Euro hat der Landkreis Saarlouis bei der Umrüstung von sieben Klassenräumen im Gebäude C der Dillinger Schule am Römerkastell investiert. Unterstützt wurde die Sanierung durch 7.000 Euro Fördergelder der nationalen Klimaschutzinitiative.


Am Mittwoch, den 21. Februar, findet ab 17.30 Uhr im Sitzungssaal des Kreisständehauses im Landratsamt Saarlouis die erste Informationsveranstaltung für das neu gegründete Energieeffizienz-Netzwerk für das Handwerk statt. Alle interessierten Handwerksbetriebe aus dem Landkreis Saarlouis sind herzlich eingeladen, sich unverbindlich über die Vorteile zu informieren.


Seit 6 Jahren nehmen Schülerinnen und Schüler des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten an der „Fairplay Tour“ durch die Großregion teil. Bei der Tour fahren ca. 350 Schülerinnen und Schüler, hauptsächlich aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz, gemeinsam eine Woche lang mit dem Fahrrad durch Belgien, Frankreich, Luxemburg und Deutschland.


43.000 Euro hat der Landkreis Saarlouis im Jahr 2017 in die Beleuchtungsanlage des Dillinger Albert-Schweitzer-Gymnasiums investiert. Die veraltete Neonröhrenbeleuchtung aus den 1980er Jahren ist dabei durch stromsparende LED-Leuchten ersetzt worden.


Die Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Saarlouis, die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) und das Saar-Lor-Lux-Umweltzentrum (UWZ) haben den Startschuss für ein Energieeffizienz-Netzwerk für das Handwerk im Landkreis Saarlouis gegeben. Ziel dieses Netzwerkes ist es, Handwerksbetriebe kostenfrei zu Maßnahmen zu beraten, die das Klima schonen und gleichzeitig Geld einsparen.


Der Kreisausschuss ist am 4. Januar zu einer Sondersitzung zusammen gekommen. Thema war der geplante Grubenwasseranstieg durch die RAG und die daraus resultierenden Folgen für die Bürger im Landkreis Saarlouis.


Das Energie-Effizienz-Netzwerk im Landkreis Saarlouis, die Energieberatung der Verbraucherzentrale, die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle und die Gemeinde Wallerfangen laden am 19. Januar um 18 Uhr zum Informationsabend „Energie sparen und Einbruchschutz“ ins Wallerfanger Haus der Generationen ein.


Bei der Sanierung des Erweiterungsbaus und des Bauamtsgebäudes des Landratsamtes Saarlouis wurde in die Beleuchtungsanlagen rund 65.000 Euro investiert. Mit Förderung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit werden so in den nächsten Jahren rund 740 Tonnen CO2 eingespart.


Die Pestalozzischule in Steinbach möchte neue Naturpark-Schule im länderüberschreitenden Naturpark Saar-Hunsrück werden. Hierzu wurde heute offiziell die Kooperationsvereinbarung zwischen der Pestalozzischule in Steinbach, dem Naturpark Saar-Hunsrück und der Naturpark-Stadt Lebach unterzeichnet.


Die Entscheidung ist gefallen: Oberesch in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg ist der Kreissieger beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ und wird den Landkreis Saarlouis im kommenden Jahr beim Landesentscheid vertreten.


Mit der Aktionswoche „Das Saarland voller Energie“ präsentieren das Saarland, seine Kommunen, die saarländischen Unternehmen sowie die Bürgerinnen und Bürger ihre Anstrengungen für die Energiewende. Der Landkreis Saarlouis ist mit seiner Stabsstelle Klimaschutz und dem EnergieEffizienz-Netzwerk auch wieder mit dabei.


Der Landkreis Saarlouis darf sich nun Fairtrade-Landkreis nennen. Auf der internationalen Fairtrade Konferenz an der Universität des Saarlandes bekamen Landrat Patrik Lauer und sein Team im Beisein von Bildungsminister Ulrich Commerçon das offizielle Siegel des Fairen Handels überreicht.


Zum 30. Mal verlieh der Landkreis Saarlouis seinen Kreisumweltpreis. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete „Artenschutz in Flora und Fauna – Projekte von und mit Kindern und Jugendlichen“. 14 Bewerber hatte der Kreistagsausschuss für Umwelt, Naherholung und Landwirtschaft im Mai bei einer Bereisung besucht.


132.615 Kilometer wurden im Rahmen der Aktion „Stadtradeln“ im Landkreis Saarlouis emissionsfrei zurückgelegt. „Das übertrifft unsere Erwartungen bei weitem“, freut sich Ralf Rupp, Klimaschutzmanager des Landkreises Saarlouis.


„Was bedeutet Umweltgerechtigkeit und was hat das mit unserem Schulhof zu tun?“ Damit haben sich acht Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Schule im Rahmen eines Projekts der Zukunftswerkstatt des Landkreises Saarlouis beschäftigt.


Seit 2015 unterstützen die Verbraucherzentrale des Saarlandes und das Energie-Effizienz-Netzwerk des Landkreises Saarlouis Bürgerinnen und Bürger gemeinsam bei Fragen rund um das Thema Energie-Effizienz. Für 2017 haben die Partner nun einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.


Unter dem Motto „Frühjahrsputz“ haben sich rund 100 Kinder zwischen drei und sechs Jahren des Saarwellinger Kita Kinderlands an der Picobello-Aktion des Entsorgungsverbandes Saar beteiligt. Stellvertretend für viele andere Aufräum-Aktionen aus dem Landkreis nahmen die Kinder des Kinderlands und ihre Leiterin Maren Jung eine Auszeichnung entgegen.


„Stadtradeln – Radeln für ein besseres Klima“ 2017 startete saarlandweit mit der Auftaktveranstaltung auf dem Kleinen Markt in Saarlouis. Zahlreiche Besucher nutzten bei bestem Radwetter die Gelegenheit, sich an den Informationsständen über das Thema Alltagsradverkehr und die Aktion Stadtradeln selbst zu informieren.


Gute Neuigkeiten für die Schulen im Landkreis Saarlouis: Zur energetischen Sanierung mehrerer Standorte hat Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger in einer Feierstunde Zuwendungsbescheide über 287.150 Euro an Landrat Patrik Lauer überreicht.


Elektroautos sind nach wie vor eher selten auf deutschen Straßen zu sehen. Dank der Förderung durch die Politik und einer größeren Angebotspalette seitens der Automobilindustrie steigen die Zahlen jedoch kontinuierlich an. Seit Oktober setzen die KVS GmbH und der Landkreis Saarlouis setzen ein Elektroauto als gemeinsames Dienstfahrzeug ein.


Im 200. Jubiläumsjahr hatte der Landkreis Saarlouis die Ausschreibung seines Kreisumweltpreises unter das Motto „Die artenreiche Naturblühwiese, ihre Anlage und Erhaltung sowie die Anlage von Ackerblühstreifen und Ackerblühflächen“ gestellt. Elf Bewerbungen verzeichneten der Jury-Vorsitzende Klaus Engel und Kreisumweltamtsleiter Jörg Dietrich.


Am 5. und 6. November öffnet die Energiesparmesse im Dillinger Lokschuppen ihre Tore. Zahlreiche Aussteller laden die Besucher ein, sich rund um das Thema Energie zu informieren. Das Energieeffizienznetzwerk des Landkreises wird mit einem Stand an beiden Messetagen von 10.00 bis 18.00 Uhr vertreten sein.


Im Rahmen eines Pilotprojekts führt der Landkreis Saarlouis gemeinsam mit dem Energieeffizenz-Netzwerk, der Verbraucherzentrale Saarland, dem Entsorgungsverband Saar sowie den Gemeinden eine Reihe von Informationsveranstaltungen zu den Themen Energiesparen, umweltgerechte Abfalltrennung und Abwasserentsorgung durch.


Der Landkreis Saarlouis setzt seinen Weg zum Null-Emissions-Landkreis weiter fort. Rechtzeitig zur Heizperiode wurde nun auch die Wärmeverteilanlage am Technisch-Gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum Saarlouis (TGSBBZ) fertig gestellt. Die veraltete Heizungsanlage mit direktem Fernwärmeanschluss wurde demontiert und durch eine moderne Verteilung ersetzt.


Umweltschonend, flüsterleise und mit viel Spaß ging es auf der Elektromobilitätstour durch den Landkreis Saarlouis.


Im Rahmen der Aktion “Saarland voller Energie!“ des saarländischen Wirtschaftsministeriums organisiert das Klimaschutz-Netzwerk des Landkreises Saarlouis am 17.September eine Tagestour mit Elektrofahrzeugen durch alle Städte und Gemeinden des Kreises.


In diesem Jahr feiert der Landkreis Saarlouis sein 200-jähriges Bestehen. Um aufzuzeigen, wie sich die Landschaft in der Region mit all ihren verantwortlichen Gestaltern aus Landwirtschaft und Jagd in den vergangenen 200 Jahren verändert hat, dafür holte der Landkreis Saarlouis das „Land in die Stadt“. Jägerschaft, Bauernverband, der Kreisverband der Imker und viele weitere Akteure verwandelten den Großen Markt in Saarlouis für zahlreiche Besucher in eine bunte Bühne aus Landwirtschaft und Natur.


Klimaschutz und Radverkehrsförderung stehen im Mittelpunkt der Aktion Stadtradeln, einem bundesweiten Wettbewerb deutscher Kommunen. Der Spaß am Fahrradfahren soll dabei gefördert und eine bessere Lobby für den Radverkehr geschaffen werden. 2016 nehmen erstmals 17 Städte, Gemeinden und Landkreise im Saarland teil. Einer davon ist der Landkreis Saarlouis mit seinen Kommunen Saarlouis, Ensdorf, Lebach, Nalbach und Saarwellingen. „Radfahren ist Umweltschutz in Bewegung. Und weil uns jeder Fahrradkilometer unserem Ziel, Null-Emissions-Landkreis zu werden, ein Stück näherbringt, radeln wir als Landkreis Saarlouis natürlich gerne mit“, betont Landrat Patrik Lauer und lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, den Landkreis Saarlouis an die Spitze des Wettbewerbs zu radeln. „Je mehr Kilometer von uns allen gefahren werden, desto besser fällt unser Endergebnis aus“, sagt Lauer.


Der Landkreis Saarlouis hat sich mit seinem interkommunalen „Energie-Effizienznetzwerk“ auf den ambitionierten Weg gemacht, bis zum Jahr 2050 zum klimaneutralen Landkreis zu werden. Dazu braucht es unbedingt auch die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger, weiß Klimaschutzmanager Ralf Rupp. Und an erster Stelle ist hier Aufklärungsarbeit gefragt: Zusammen mit den Kinobetreibern in Bous, Saarlouis, Lebach und Schmelz zeigt der Landkreis Saarlouis vom 10. bis zum 24. Mai deshalb den Film „Power to Change– Die EnergieRebellion“ von Carl-A. Fechner. Der Film wird nur an ausgewählten Standorten in Deutschland aufgeführt und soll Bürgerinnen und Bürger dazu animieren, sich aktiv an der Energiewende zu beteiligen. Neben den Abendveranstaltungen werden die Schülerinnen und Schüler im Landkreis zu Vormittagsaufführungen in die Kinos eingeladen, so dass das Thema „Energiewende“ auch im Rahmen des Unterrichts weiter aufgegriffen werden kann. Der Kinofilm greife thematisch auch das Klimaschutzkonzept des Landkreises auf, betont Landrat Patrik Lauer: „Die Energiewende kann nur von unten nach oben gelingen. Im Fokus steht auch unmittelbar der eigene Umgang mit den endlichen Ressourcen unserer Erde. Dafür wollen wir ein Bewusstsein schaffen, insbesondere auch bei den jüngeren Menschen.“


In diesem Jahr feiert der Landkreis Saarlouis sein 200-jähriges Bestehen. 1816 gegründet, waren wir mal französisch, mal preußisch und eine kleine Zeit lang sogar einmal Teil des eigenständigen Saarlandes. Das hat den Landkreis und seine Bewohner in vielerlei Hinsicht geprägt und zahlreiche spannende Geschichten gilt es zu erzählen. Eine davon, das ist die 200-jährige Geschichte unserer wunderschönen Natur. Um aufzuzeigen, wie sich unsere Landschaft mit all ihren verantwortlichen Gestaltern aus Landwirtschaft und Jagd in den vergangenen 200 Jahren verändert hat, dafür holt der Landkreis Saarlouis am Sonntag, den 22. Mai 2016, ab 10 Uhr auf dem Großen Markt der Stadt Saarlouis das „Land in die Stadt“.


1,5 Tonnen Niedaltdorfer Bioäpfel, 900 Saftflaschen und ganz viel Herzblut und Einsatz des Obst- und Gartenbauvereins Niedaltdorf: Fertig war das "Feine Jubiläumströpfchen", das anlässlich der 200 Jubiläums-Veranstaltungen des Landkreises Saarlouis zur Verkostung bereit steht.


Johannes Schedler vom Dionshof in Lebach-Gresaubach und die Arbeitsgemeinschaft der Biolandbetriebe im Landkreis Saarlouis teilen sich den 1. Platz des Umweltpreises 2013 des Landkreises Saarlouis. Die Siegerurkunde und den Scheck mit jeweils 900 Euro überreichte Landrat Patrik Lauer zusammen mit der Ministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, Anke Rehlinger, den Gewinnern des 26. Kreisumweltpreises.


Der Natur- und Vogelschutzverein Elm ist Träger des mit 1600 Euro dotierten 25. Kreisumweltpreises. Mit gleich zwei Projekten hatte sich der von Karin Leinenbach angeführte Verein für den Umweltpreis 2012 „Gestalten von Flächen mit einheimischen Bäumen und Sträuchern" beworben.


Emsig wie die Bienen, die in den Schaukästen im Landratsamt schwirrten, sind die Bewerber und Sieger des Kreisumweltpreises, wenn es um den Schutz und Erhaltung der Umwelt und auch bei der Werbung um Mitstreiter geht. Der mit 2600 Euro dotierte 24. Kreisumweltpreis wurde auch dieses Mal wieder nach einstimmigem Jury-Votum und einstimmigen Kreistagsbeschluss vergeben.


„Bürger und Gruppen gestalten markante Punkte in ihren Orten unter ökologischen Gesichtspunkten“ – unter diesem Motto stand der Kreisumweltpreis 2010. Aus der Gruppe von sieben Bewerbern sprach der Kreistag gemäß der Empfehlung des Kreistagsausschusses für Umwelt, Naherholung und Landwirtschaft den mit 1200 Euro dotierten ersten Preis Martin Spies aus Friedrichweiler zu.


Ansprechperson

Portrait_Lara_Clanget
Lara Clanget
Telefon: 06831/444-631
Landratsamt Erweiterungsbau Kaiser-Friedrich-Ring 33 66740 Saarlouis
  • Amtsleiterin
  • Pressesprecherin
  • Grundsatzangelegenheiten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit