News

Am Freitag, 16. Oktober 2020, hat der Saarlouis die höchste Warnstufe von 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in einer Woche überschritten. Um 12 Uhr lagen dem Gesundheitsamt 99 gemeldete Neuinfektionen mit dem SARS-Cov2-Virus in diesem Zeitraum vor. Die Inzidenz lag zu diesem Zeitpunkt bei 50,95. Zur Bekämpfung des aktuellen Infektionsgeschehens hat der Landkreis Saarlouis heute eine Allgemeinverfügung mit weiteren Einschränkungen das öffentliche Leben betreffend erlassen.


Das Gesundheitsamt Saarlouis wird alle Schüler, Lehrkräfte sowie Beschäftigten am Geschwister-Scholl-Gymnasium Lebach entsprechend den Vorgaben des RKI am 21. und 22.09. ein zweites Mal auf das Coronavirus testen. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium bleibt bis einschließlich 25.09.2020 geschlossen. Die Quarantäneanordnung für Schüler, Lehrkräfte und Beschäftigte der Schule wird deshalb bis zum 25.09.2020 verlängert.


Das Gesundheitsamt Saarlouis bietet eine Schwangerschaftskonfliktberatung nach §219 StGB an. Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Terminvereinbarung unbedingt notwendig. Die Beratungsgespräche sind vormittags und nachmittags vereinbar. Die Beratung findet selbstverständlich anonym statt. Einen Termin vereinbaren können Sie Montag bis Freitag zwischen 8:30 und 12:00 Uhr unter folgender Telefonnummer.: 06831-444756.


Durch die coronabedingte Schließung von Schulen und Kindertagesstätten fehlte Familien im Landkreis Saarlouis, die Anspruch auf eine finanzielle Unterstützung auf das Mittagessen in den jeweiligen Einrichtungen haben, ein entsprechender Ausgleich. Der Landkreis Saarlouis schaffte deshalb mit der "Bärenhunger-Familienkochbox" eine kleine Hilfe. Als nachhaltiges und langfristiges Ziel soll die Kochbox gesunde Ernährung, Spaß am Kochen und der Anreiz selbst aktiv zu werden, miteinander vereinen und damit Gesundheits- und Ernährungskompetenzen erhöhen. 


Aufgrund der sinkenden Nachfrage wird das seit Mitte März geschaltete Corona-Bürgertelefon des Landkreises Saarlouis am Dienstag, 30. Juni ab 13.00 Uhr eingestellt. Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen zum Thema Corona weiterhin per Mail an info@kreis-saarlouis.de wenden. Weitere Informationen sind auch auf der Homepage des Saarlandes unter www.corona.saarland.de zu finden.


Am 24. März 2020 nahm das Covid-19 „Drive In“ Testzentrum (CITS) auf dem Gelände der Ford-Werke seinen Betrieb auf. Mit 257 Testungen war der erste Öffnungstag auch der am stärksten besuchte. Damit die Teststation ihren Betrieb aufnehmen konnte, hat sich der operativ-taktische Stab des Krisenstabes auf Kreisebene in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung in vielen Sitzungen wichtige Vorarbeit geleistet.


Ab sofort testet das Gesundheitsamt Saarlouis bei der Aids-Beratungsstelle wieder auf HIV, Syphilis und Hepatitis. Zudem sind ab dem 27. Mai wieder Belehrungen nach dem IFSG §42/43 im Gesundheitsamt möglich.


Im Landkreis Saalouis werden selbstgenähte Mund- und Nasenmasken angeboten. Teilweise können sie auch vor Ort gekauft werden.


Mitte März hat der Krisenstab „Coronavirus“ im Landratsamt Saarlouis unter der Leitung von Landrat Patrik Lauer entschieden, nach den Vorbildern in Baden-Württemberg und Hessen eine Drive-In-Station für den Corona-Abstrich einzurichten.


Aufgrund der aktuellen Verbreitung des Coronavirus werden bis auf wenige Ausnahmen (Jugendamt, Jobcenter, Sozialamt) die Gebäude des Landkreises Saarlouis für den Publikumsverkehr geschlossen. Alle Dienststellen sind zu den bekannten Öffnungszeiten per Telefon oder E-Mail erreichbar.


Grundsätzlich sind alle Eltern und Erziehungsberechtigten vorrangig dazu angehalten, eine häusliche Betreuung sicherzustellen. Das Angebot der Notfallbetreuung gilt nur für besondere Ausnahmefälle und richtet sich an diejenigen Kinder, deren Eltern in der öffentlichen Daseinsvorsorge tätig sind und die eine Betreuung nicht selbstständig herstellen können.


Aufgrund der aktuellen Verbreitung des Coronavirus ergreift der Krisenstab des Landkreises Saarlouis folgende Maßnahmen.


Hier finden Sie die Arztmeldung im Krankheitsverdachtsfall COVID 19 zum downloaden.


Der Krisenstab des Landkreises Saarlouis hat sich dieser Tage mit allen Bürgermeistern bzw. deren Vertretern, den zuständigen Ortspolizeibehörden sowie Vertretern vom Deutschem Roten Kreuz und der Freiwilligen Feuerwehr zu einer Dringlichkeitsbesprechung zusammen gefunden. Alleiniger Tagesordnungspunkt waren der Austausch und die Information zum neuartigen Coronavirus.


Der Regionalverband Saarbrücken und der Landkreis Saarlouis sind bundesweit die ersten Antragsteller beim Kommunalen Förderprogramm der gesetzlichen Krankenkassen. Die saarländischen Krankenkassen begrüßen das Engagement der Landkreise sehr und sehen die Annahme des Kooperationsangebots als wichtigen Schritt, um die Gesundheitsförderung im Sinne von Bürgern und Ver-sicherten auszubauen.


Mittlerweile hat sich der Schwimmbad-Hygienetag in der Großregion SaarLorLux im südwestdeutschen Raum als feste Größe im Veranstaltungskalender zu schwimmbadhygienischen Themen etabliert. Bei der bereits 4. Veranstaltung im Februar in der Dillinger Stadthalle konnten mehr als 180 Teilnehmer verzeichnet werden.


Eine Masern-Infektion ist keine harmlose Krankheit. Masern sind hoch ansteckend und können zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen. Es kommt immer wieder zu Krankheitsfällen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, von einer Kinderkrankheit kann man also nicht mehr sprechen. Um solchen Erkrankungsfällen vorzubeugen, müssen besonders in diesen Altersgruppen noch mehr Menschen geimpft werden.


Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten der Landkreisverwaltung Saarlouis zwischen dem 20. und 25. Februar 2020 (Fasching).


Das Gesundheitsamt Saarlouis bietet vom 10. Januar bis 26. Juni 2020 eine Psychomotorik-Gruppe für Kinder im Grundschulalter an. Der Kurs findet freitags von 16.30 bis 17.30 Uhr in der Schulgymnastikhalle des Max-Planck-Gymnasiums Saarlouis statt.


Am Freitag, den 29.11.2019 findet ab 20.00 Uhr im Foyer des Lokschuppen Dillingen ein Benefizkonzert zum diesjährigen Welt-Aids-Tag statt. Die Veranstalter, das Gesundheitsamt Saarlouis und die Jugendpflege der Stadt Dillingen, haben hierzu die Nachwuchsband „AJK“ und die über die saarländische Grenze hinweg bekannte Band „MAAS ATTACK“ engagiert.


In der Woche vom 11. bis 15. November 2019 findet in allen saarländischen Gesundheitsämtern und in der Aidshilfe Saar die saarländische Testwoche statt. Während der Testwoche können Sie bei allen Gesundheitsämtern und der Aids-Hilfe Saar eine Reihe kostenfreier Test- und Beratungsangebote nutzen.


Das Dillinger Trinkwasser wird nicht mehr gechlort und kann uneingeschränkt genutzt werden. Die umfangreichen Probenentnahmen belegen die Einhaltung der Trinkwasserverordnung bei allen Parametern.


„Nimm dir deine Auszeit“ lautet das Motto, unter dem der Arbeitskreis Frau und Gesundheit des Landkreises Saarlouis am Samstag, den 9. November 2019 zu einem Wohlfühltag in den Dillinger Lokschuppen einlädt. Los geht’s um 14.30 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung bietet ein abwechslungsreiches Vortrags- und Workshopangebot rund um das Thema „Wohlfühlen“.


Das Dillinger Trinkwasser entspricht wieder der Trinkwasserverordnung und ist mikrobiologisch einwandfrei. Das Abkochen des Trinkwassers ist nicht mehr erforderlich. In den letzten Tagen wurden 50 Proben im Trinkwassernetz, in Schulen, Kindergärten, Seniorenheimen sowie öffentlichen Einrichtungen entnommen und labortechnisch ausgewertet. Lediglich in 2 Gebäuden wurden noch Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen. Die Hausinstallationen dieser Gebäude werden individuell desinfiziert.


Die Chlorung wird so lange betrieben, bis eine einwandfreie mikrobiologische Wasserqualität nachgewiesen werden kann. Diese Maßnahme kann einige Wochen andauern. Die betroffenen Bereiche der Chlorung sind auf der Homepage der Stadtwerke Dillingen/Saar GmbH veröffentlicht (www.swd-saar.de).


Die bei Routineuntersuchungen festgestellte mikrobiologische Verkeimung mit Pseudomonas aeruginosa in einem Teil des Trinkwassernetzes der Stadtwerke Dillingen/Saar GmbH besteht weiterhin. Am Wochenende wurden mehrere Leitungsabschnitte, von wo ein Keimeintrag möglicherweise ausgegangen ist, vom Netz getrennt und desinfiziert.


Im Rahmen von Routineuntersuchungen ist in einem Teil des Trinkwassernetzes der Stadtwerke Dillingen/Saar GmbH eine mikrobiologische Verkeimung mit Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen worden. Die Stadtwerke Dillingen/Saar GmbH werden ab sofort in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Saarlouis die erforderlichen Maßnahmen im Trinkwassernetz vornehmen sowie ständige Trinkwasseruntersuchungen im betroffenen Netzbereich veranlassen.


Zum wiederholten Mal hat die HIV-Prävention des Gesundheitsamtes Saarlouis im Mai einen Theaterworkshop mit dem Theaterspiel Witten organisiert. „Positiv“ ist der Titel des Workshops für Jugendliche ab 14 Jahren, das sich mit den Themen HIV und Aids auseinandersetzt. 18 Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 16 Jahren der Überherrner Schule am Warndtwald haben am diesjährigen Workshop teilgenommen.


Aktuelle Informationen zur Belastung des Wassers mit Legionellen in der Sporthalle Saarwellingen.


Als erster Saarländer wurde Michael Stumpf, Hygieneinspektor beim Gesundheitsamt Saarlouis, in die nationale Schwimm- und Badebeckenwasserkommission berufen. Als Fachkommission des Bundesministeriums für Gesundheit ist sie beim Umweltbundesamt angesiedelt und berät beide Behörden in Fragen der Schwimm- und Badebeckenwasserhygiene.


Am Donnerstag, den 18. Oktober veranstaltet der Arbeitskreis Frau und Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Saarlouis und der Stadt Dillingen den Vortrag ‚Wendepunkte‘ – Plötzlich ist alles anders.


Zum diesjährigen Glücksspielsuchttag lädt das Kreisjugendamt und der Arbeitskreis Suchtprävention beim Gesundheitsamt Saarlouis zu einem Theaterstück mit dem Thema Internet-Spielsucht ein. Das Stück „Philotes – Spiel um Freundschaft“ wird am Donnerstag, den 27. September, um 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus Saarlouis Steinrausch aufgeführt.


Das Gesundheitsamt Saarlouis bietet vom 10. August bis zum 14. Dezember 2018 eine Psychomotorik-Gruppe für Kinder im Grundschulaler mit Wahrnehmungs- und / oder Aufmerksamkeitsstörungen, auch AD(H)S, motorisch unruhige Kinder, sowie Kinder mit schulischen Problemen und Schwierigkeiten im Sozialverhalten an.


Für die 122 Oberstufenschüler des TGSBBZ in Saarlouis fand in Kooperation mit dem Gesundheitsamt und dem Jugendamt des Landkreises ein großer Gesundheits- und Präventionstag statt. Die Suchtbeauftragte Dagmar Moseler und Stephan Ströher vom Gesundheitsamt klärten die Schüler gemeinsam mit Barmer-Ersatzkasse und AWO zu Themen wie Sucht, Rauchen und Alkohol am Steuer auf.


Über sechs Wochen hinweg haben sich Schülerinnen und Schüler des Oberstufengymnasiums am TGSBBZ im Fach Gesundheit unter der Betreuung von Lehrerin Claudia Rupp sowohl fachlich als auch kreativ mit dem Thema AIDS und HIV auseinandergesetzt.


In Deutschland leben etwa 87.000 Menschen mit HIV. Dank moderner Medikamente können die meisten von ihnen beinahe ohne Einschränkungen leben. Trotzdem werden viele Betroffene immer noch ausgegrenzt und stigmatisiert. Darauf machen am 1. Dezember, am Welt-AIDS-Tag, zahlreiche Aktionen aufmerksam.


Am Samstag, den 21. Oktober, findet ab 14 Uhr im Theater am Ring die „Family-Start-Up“-Messe statt, die Infomesse für (werdende) Mütter und Väter und junge Familien. Der Eintritt ist frei.


Zum Informationsabend „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ haben der Landkreis Saarlouis, die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Untere Saar (wfus), der Bundesverband mittelständische Wirtschaft und das Johannesbad in das Schwalbacher Rathaus eingeladen. „Gesunde Mitarbeiter – erfolgreiche Betriebe“ lautete das Thema des Abends.


Zwei Tage lang haben 12 Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren der Waldschule Saarwellingen, Förderschule geistige Entwicklung des Landkreises Saarlouis, am Theaterprojekt „Positiv“ teilgenommen. Im Mittelpunkt stand dabei die Auseinandersetzung mit HIV und Aids.


Erheblich schulleistungs- und entwicklungsbeeinträchtigte Schülerinnen und Schüler so zu fördern und zu unterstützen, dass sie wieder an den Leistungsstand ihrer Klasse in der Regelschule herangeführt werden und einen Schulabschluss erreichen können – das ist das Ziel der Therapeutischen Schülerhilfe beim Schulpsychologischen Dienst. Da sich das Angebot vor allem an Kinder aus sozial schwachen Familien richtet, ist der Verein auf Spendengelder zur Finanzierung der Maßnahmen angewiesen.


„Wem Gesundheit fehlt, dem fehlt alles. Gerade deshalb ist es so wichtig, sich um gesundheitliche Aufklärung zu kümmern und auf Experten zurückgreifen zu können, die alle Akteure miteinander vernetzen“ eröffnete Kreisbeigeordneter Stefan Rech die Feierlichkeit zum 25jährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft für gesundheitliche Aufklärung im Landkreis Saarlouis.


Trinkwasserverunreinigung Saarlouis: Abkochgebot aufgehoben!


Stadtwerke Saarlouis haben Ursache der Trinkwasserverunreinigung in der Stadt Saarlouis gefunden und behoben. Handlungsempfehlungen gelten weiterhin.


Bitte beachten Sie die Pressemitteilung der Stadtwerke Saarlouis vom 11. August 2016.


Wo gefeiert wird, da sind meistens Alkohol und Zigaretten mit im Spiel. Damit für junge Menschen das „Party-Machen“ ohne Folgen bleibt, arbeitet das Präventionsteam des Gesundheitsamtes Saarlouis eng mit den Kommunen und der Kreisverkehrswacht Saarlouis zusammen. Ziel ist es dabei, frühzeitig über die Wirkung und die Folgen von Alkohol, Drogen und Zigaretten, aber auch über HIV/Aids aufzuklären.


Rund 1800 Euro sind im vergangenen November beim Irish-Folk-Benefizkonzert für die Aids Hilfe Saar e.V. zusammengespielt worden. Organisiert und durchgeführt wurde die bereits zur guten Tradition gewordene Veranstaltung vom Gesundheitsamt des Landkreises und der Stadt Saarlouis. „Für uns ist dieses Konzert ein essentieller Baustein unserer täglichen Arbeit. Aids-Prävention ist und bleibt ein wichtiges Thema“, betonte Landrat Patrik Lauer anlässlich der Scheck-Übergabe.


„Tableau des Miteinanders“ nennt sich das neue Kunstprojekt von Mike Mathes, das anlässlich der 200 –Jahrfeier des Landkreises Saarlouis gemeinsam mit dem Saarlouiser Gesundheitsamt initiiert wurde. Dabei soll mit großen Aids-Schleifen, soge-nannten „Red Ribbons“, auf das Thema Aids aufmerksam gemacht und Solidarität mit HIV-positiven Menschen zum Ausdruck gebracht werden. Schulen und Vereine im Landkreis können die vorgefertigten „Red Ribbons“ beim Gesundheitsamt abholen und selbst gestalten: Die vielen individuellen Kunstobjekte sollen dann anlässlich eines gemeinsamen Fototermins aller Beteiligten am Ravelin V in Saarlouis zu dem großen Gesamtkunstwerk „Tableau des Miteinanders“ zusammengeführt werden.


Ansprechperson

Portrait_Lara_Clanget
Lara Clanget
Telefon: 06831/444-631
Landratsamt Erweiterungsbau Kaiser-Friedrich-Ring 33 66740 Saarlouis
  • Amtsleiterin
  • Pressesprecherin
  • Grundsatzangelegenheiten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit