Tag der Tagespflege

Ende März hat zum sechsten Mal der „Tag der Tagespflege im Landkreis Saarlouis“ stattgefunden. Landrat Patrik Lauer, die Leiterin des Amtes für soziale Dienste und Einrichtungen, Christine Ney, und die Mitglieder des Kreistagsauschusses Soziales, Altenhilfe und Altenpflege besuchten in diesem Zusammenhang die Tagespflegeinrichtungen Zangerle-Wagner in Rehlingen, das Café  Plauderstübchen des Caritasverbandes Saar-Hochwald in Steinbach sowie das Seniorenstübchen der Familie Schober in Lebach, um auf das besondere Angebot der Tagespflege aufmerksam zu machen, aufzuklären und für die Inanspruchnahme zu werben.

Tag_der_Tagespflege_Gruppenfoto Im Landkreis Saarlouis gibt es zurzeit 15 Tagespflegeeinrichtungen mit 243 Plätzen. In zahlreichen Einzelgesprächen nutzten der Landrat und seine Delegation die Gelegenheit, das jetzige Angebot an Tagespflegeplätzen zu analysieren, über Verbesserungen und Planungen zu reden und bei den pflegenden Angehörigen, die Entlastung benötigen, für mehr Akzeptanz zu werben. Denn in Gesprächen wurde deutlich, dass die Hemmschwelle, ein Familienmitglied in einer Tagespflegeeinrichtung betreuen zu lassen, noch immer sehr groß ist. Dies seien jedoch unbegründete Zweifel, so die Gesprächspartner in allen Einrichtungen. Denn diejenigen, die die Einrichtungen nutzten, gäben nur positive Rückmeldungen. Pflegende und betreuende Angehörige hätten mehr Freiraum und die Tagespflegegäste würden sich über Abwechslung im Alltag außerhalb ihrer eigenen vier Wände freuen. Der Koordinator für die Tagespflegeinrichtungen des Caritasverbandes, Herr Markus Schneider, erläuterte, dass in den letzten Jahren ein Umdenken bei der Inanspruchnahme von Tagespflegeeinrichtungen stattgefunden habe. Die jüngere Generation pflegender Angehöriger sei eher bereit, diese Einrichtungen anzunehmen.

Landrat Lauer würdigte die Tagespflege als ein besonderes Angebot im Bereich der ambulanten Versorgung von älteren Menschen. Er betonte, dass die Arbeit der Tagespflege und der dort tätigen Mitarbeiter nicht hoch genug geschätzt werden könne und dankte auch im Namen der anwesenden Kreistagsmitglieder allen Mitarbeiterinnen der Tagespflegeeinrichtungen für ihre engagierte Arbeit.

Auch künftig will Landrat Patrik Lauer am „Tag der Tagespflege im Landkreis Saarlouis“ festhalten. Um alten und kranken Menschen den Heimaufenthalt zu ersparen bzw. diesen so lange wie möglich hinauszuschieben, um sie aus der häuslichen Isolation herauszuholen, sie gleichzeitig zu mehr Eigenständigkeit zu motivieren und auch ihre Mobilität zu fördern, sei die Tagespflege nicht mehr wegzudenken, sagte der Landrat.