TGSBBZ ist europäischer Botschafter

Seit dem 22. März 2019 ist das Technisch-Gewerbliche und Sozialpflegerische Berufsbildungszentrum Saarlouis (TGSBBZ) Botschafterschule des Europäischen Parlamentes. Das TGSBBZ ist die erste und bisher einzige Schule im Landkreis Saarlouis und eine von zwei Schulen im Saarland, die diese Auszeichnung erhalten haben. Landrat Patrik Lauer und die Staatssekretärin des Ministeriums für Bildung und Kultur, Christine Streichert-Clivot, überreichten der Schulleiterin Dr. Margret D. Schmitt und den am Projekt beteiligten Schülern während eines feierlichen Festaktes die Botschafterplakette.

TGSBBZ_Saarlouis_Europa_Botschafter Die Ernennung zur Botschafterschule des Europäischen Parlaments war der krönende Abschluss einer dreitägigen europäischen Projektphase, während der sich insgesamt 180 Schülerinnen und Schüler aus der Sozialpflegeschule, dem beruflichen Oberstufengymnasium und der Fachoberschule des TGSBBZ intensiv mit dem Thema Europa auseinandergesetzt haben. Ziel der Projektwoche und des übergeordneten Projektes, welches bereits seit 2018 läuft, ist es, ein stärkeres Bewusstsein für Europa und das europäische Parlament zu schaffen.

Landrat Patrik Lauer und Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot zeigten sich von der Grundidee und Durchführung des Projektes überzeugt. So betonte Landrat Patrik Lauer in seiner Rede noch einmal die Relevanz des Themas Europa für unsere Gesellschaft. Er sei hoch erfreut darüber, am TGSBBZ eine „Renaissance des europäischen Gedankens“ erleben zu dürfen und zu sehen, dass sich gerade junge Menschen für Europa einsetzen. „Denn Europa kann nur zusammen funktionieren und zukunftsfähig bleiben“, unterstrich Landrat Lauer seine Ausführungen. Darüber hinaus sei das TGSBBZ ein exzellenter Botschafter des europäischen und weltoffenen Landkreises Saarlouis.

Auch Staatssekretärin Streichert-Clivot lobte das Projekt „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“ in höchsten Tönen. Sie hob die Vorreiterrolle des TGSBBZ hervor, das als erste berufsbildende Schule im ganzen Saarland die Botschafterplakette erhalten hat. Außerdem dankte sie dem Landkreis Saarlouis als Schulträger für die großartige Unterstützung seiner Schulen.

„Der Grundgedanke des Projektes für mehr Vielfalt spiegelt sich bei den Projektteilnehmern gut wieder. Letztendlich waren sicherlich Schülerinnen und Schüler aus mehr als 20 Nationen beteiligt“, lobt Christian Hoffmann, Projektleiter und Lehrer am TGSBBZ das Engagement seiner Schüler. Jenny Jakobs, Sarah Hubo und Sebastian Grimm gehören zu den sieben „Juniorbotschaftern“, die sich im Rahmen des Projektes besonders engagieren. Sie sind durch ihren Lehrer Christian Hoffmann auf das Projekt aufmerksam geworden. Während eines Besuchs im Saarländischen Landtag wurde ihnen die Bedeutung der Europäischen Union noch einmal besonders bewusst: „Europa ist mehr als ein Name und auch in unserem Alltag sehr wichtig“, sagten die Schüler.