STADTRADELN 2019 – Landkreis zieht positive Bilanz

192.245 km und 27.299 kg CO2 wurden in diesem Jahr im dreiwöchigen Aktionszeitraum der Kampagne STADTRADELN im Landkreis Saarlouis erradelt bzw. eingespart. Bereits zum vierten Mal beteiligte sich der Landkreis Saarlouis an der vom Klimabündnis initiierten Kampagne. Das saarländische Wirtschaftsministerium unterstützte auch 2019 die Kommunen und übernahm die Teilnahmegebühren.

Bundesweit nehmen immer mehr Kommunen beim STADTRADELN teil. 2016 haben 200 Radfahrer aus fünf Kommunen des Landkreises an der Aktion teilgenommen, 2019 haben sich mehr als 650 Radler aus den 13 Kommunen beteiligt. Als erster Landkreis im Saarland konnte Ralf Rupp, Klimaschutzmanager des Landkreises, alle Kommunen für eine Teilnahme gewinnen.

In diesem Jahr wurde auch verstärkt an den Schulen für die Aktion geworben. Gemeinsam mit Lehrern, Hausmeistern und Sekretariatsmitarbeitern erradelten die Schüler über 36.500 km und sparten dadurch 5.510kg CO2 ein.

20190702_Bild_Stadtradeln_MPG_Rupp

Schulradelteam des MPG Saarlouis (Bild: Ralf Rupp)

Auch die Unternehmen im Kreis Saarlouis waren wieder erfolgreich. Mit insgesamt 27.815 km fuhren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ford-Werks Saarlouis allen vorweg. Die Dillinger Hütte präsentierte mit rund 5.000 km ein stattliches Ergebnis.

20190702_Bild_Stadtradeln_Ford_Seeber

Radelteam der Fordwerke Saarlouis (Foto: Thomas Seeber)

Der Landkreis Saarlouis lädt alle Teilnehmer am 30. August ab 17.00 Uhr zur Abschlussveranstaltung zur Aktion in das Wadgasser Parkbad ein. Die engagiertesten Teams, Schulen und Einzelpersonen werden mit Sachpreisen prämiert, im Anschluss wird bei Live-Musik gefeiert. Das Parkbad in Wadgassen ist über den Leinpfad aus allen Richtungen sehr gut erreichbar.