Pressemitteilung der Stadtwerke Saarlouis vom 12. August 2016

Stadtwerke Saarlouis haben Ursache der Trinkwasserverunreinigung in der Stadt Saarlouis gefunden und behoben. Handlungsempfehlungen gelten weiterhin.

Pressemitteilung der Stadtwerke Saarlouis vom 12. August 2016:

Am heutigen Vormittag (12.08.16) haben die Stadtwerke Saarlouis in den Stadtteilen, die von der Trinkwasserverunreinigung betroffen sind, die gewonnenen Ergebnisse der intensiven Untersuchungen und der eingeleiteten Maßnahmen bewertet.

Im Ergebnis konnte festgestellt werden, dass über einen der 9 Brunnen des Wasserwerkes West die Verunreinigung eingetragen wurde. Dieser Brunnen wurde unverzüglich vom Netz genommen.

Die bereits am Mittwoch eingeleitete Desinfektion mit Chlor wird weiter aufrechterhalten. Eine Aufhebung der Abkochempfehlung kann erst erfolgen, wenn an allen Endsträngen des Rohrnetzes ein ausreichender Chlornachweis vorhanden ist. Es ist zu erwarten, dass im Laufe des Abends in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt die Abkochempfehlung für die Innenstadt Saarlouis, Picard, Beaumarais, Lisdorf, Neuforweiler und Teile von Fraulautern, Roden und Steinrausch aufgehoben werden kann. Hierüber werden die Stadtwerke Saarlouis die Öffentlichkeit und ihre Kunden unverzüglich informieren (z.B. Webseite www.swsls.de, Presse).

Die Abkochempfehlung für besonders gefährdete Personengruppen gilt weiter, bis die Stadtwerke Saarlouis eine Aufhebung über die Medien bekannt machen.

Für die Körperpflege (Waschen, Duschen, Baden) und auch für das Waschen der Wäsche kann das Leitungswasser ohne Bedenken weiter genutzt werden. Der Genuss des gechlorten Wassers ist unbedenklich. Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung ist das Wasser während der Chlorungsmaßnahme jedoch nicht geeignet – bitte in diesem Fall auf kommerziell abgefülltes Wasser in Flaschen zurückgreifen!

Saarlouis, den 12. August 2016

pdl