Landrat begrüßt neue Seniorensicherheitsberater

Hiltrud Wald und Winfried Hoffmann aus Dillingen, Joachim Fery aus Bous sowie Hans-Jürgen Nehrenberg aus Nalbach haben ihre Schulung zum Seniorensicherheitsberater erfolgreich abgeschlossen und sind künftig ehrenamtlich in ihrer Kommune im Einsatz. Bei dem Treffen aller Seniorensicherheitsberater aus dem Landkreis Saarlouis im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes machten sie Bekanntschaft mit ihren Kolleginnen und Kollegen sowie den Kontaktpolizisten aus der Region. Daneben wurde auch Barbara Mohr, die neue Leiterin der Ehrenamtsbörse und der Kommunalen Beratungsstelle „Besser leben im Alter durch Technik“ im Landkreis Saarlouis, begrüßt. Landrat Patrik Lauer und Christine Ney, Amtsleiterin der Leitstelle „Älter werden“ beim Landkreis Saarlouis, sind stolz darauf, dass der Landkreis Saarlouis inzwischen über 20 Seniorensicherheitsberater verfügt, die in 11 Städten und Gemeinden des Landkreises tätig sind.

Bei dem Treffen wurden auch die beiden langjährigen Seniorensicherheitsberater der Stadt Dillingen, Wilfried Kiefer und Horst Nalbach, aus dem aktiven Kreis verabschiedet. Landrat Patrik Lauer dankte Ihnen für ihre engagierte und verlässliche Arbeit. Der Koordinator des Projektes „Seniorensicherheitsberater im Saarland“ beim Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Fred Kreutz, überreichte eine Dankesurkunde von Frau Ministerin Monika Bachmann und lobte das Engagement der beiden ehemaligen Seniorensicherheitsberater.

Hintergrund:
Auf Initiative des Landesseniorenbeirates, dem Landesamtkriminalamt mit Unterstützung des Landesinstituts für  Präventives Handeln und des Landkreistages sowie des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie werden seit 2009 im Landkreis Saarlouis  im Rahmen der polizeilichen Kriminalitätsprävention zum Schutz älterer Mitbürger vor Kriminalität, ehrenamtliche Seniorensicherheitsberater von der Polizei ausgebildet. Ihre Aufgabe ist es, insbesondere ältere Menschen über Kriminalität und Gefahren aufzuklären und dadurch Ängste zu nehmen sowie praktische Ratschläge und bewährte Hilfen zu geben. 
Wie Christine Ney ausführt, werden die Seniorensicherheitsberater hauptsächlich in Seniorenvereinen vorstellig und halten dort Vorträge über verschiedene Gefahrenbereiche. Sie beraten aber auch in der Nachbarschaft und im Familien-, Bekannten- und Freundeskreis und führen Einzelgespräche vor Ort.
Die Gruppe der Seniorensicherheitsberater im Landkreis Saarlouis, vier Frauen und 16 Männer, trifft sich auf Einladung der Leitstelle „Älter werden“ beim Landkreis Saarlouis viermal im Jahr zum Erfahrungsaustausch und um sich über aktuelle Kriminalitätsentwicklungen, neue Betrugsmaschen und Einbruchsserien zu informieren. 

Seniorensicherheit
Patrik Lauer (rechts) und Fred Kreutz begrüßen die neuen
Seniorensicherheitsberater Hiltrud Wald , Winfried Hoffmann,
Joachim Fery und Hans-Jürgen Nehrenberg.

Saarlouis, 1. Februar 2017
pdl