Landrat Patrik Lauer besucht Reparaturcafe Saarlouis

20190119_115421 Unter dem Motto: „Wegwerfen Denkste“ treffen sich jeden 3. Samstag im Monat von 10 – 12 Uhr engagierte Ehrenamtler in den Räumlichkeiten der Oase in der Bahnhofstraße in Saarlouis, um defekte Elektrogeräte, Spielsachen, Lampen, Wasserkocher, Textilien und Fahrräder wieder flott zu machen. Die Menschen aus der Nachbarschaft bringen ihre kaputten Kleingeräte vorbei und lassen sie reparieren. Anmeldungen sind nicht nötig.

Das Projekt ist 2015 in Saarlouis gestartet- insgesamt gibt es 8 dieser Reparaturcafes im Saarland – weitere sind in der Planung.

Projektträger und Initiator ist ein Trägerverbund aus Caritasverband, AWO, THW und Kirchengemeinde, Pfarreiengemeinschaft, die die Idee der Reparaturcafes aus den Niederlanden übernommen haben.

Ziel ist es der Wegwerfmentalität etwas entgegen zu setzen, Müll zu vermeiden und gut erhaltene Gegenstände zu reparieren. Die Menschen müssen für die Reparatur nichts bezahlen- können aber spenden. Das gespendete Geld wird dann wiederrum in die Anschaffung von Handwerkszeug investiert. Der Landrat lobte dieses Projekt mit den Worten: „In einer Gesellschaft, die ihre nicht mehr funktionierenden Alltagsgegenstände schnell entsorgt und kaum noch zur Reparatur zum Handwerker um die Ecke bringt, setzt das Reparaturcafe ein klares Zeichen gegen die grassierende Wegwerfmentalität“. Darüber hinaus ist das Reparatur Café nicht nur ein Ort, um defekte Gegenstände wieder funktionsfähig zu machen, sondern auch ein sozialer Treffpunkt für Menschen aus der Nachbarschaft.

Ansprechpartnerin ist Frau Warken, Sozialarbeiterin bei der OASE (Tel. 891143) und Herr Franz Hechenblaikner vom Caritasverband.