Coronavirus: Aktuelle Maßnahmen des Landkreises Saarlouis

Veröffentlicht am: 13.03.2020

Aufgrund der aktuellen Verbreitung des Coronavirus ergreift der Krisenstab des Landkreises Saarlouis folgende Maßnahmen:

Alle eigenen Veranstaltungen des Landkreises werden bis auf Weiteres abgesagt. Bei der Kreisvolkshochschule finden ab Montag, 16.03.2020 keine Veranstaltungen mehr statt.

Die Kreismusikschule wird nur noch Einzelunterricht durchführen, alle Gruppenkurse werden abgesagt.

Die Tourist-Info am Großen Markt in Saarlouis, das Kreisarchiv, die Kreisbildstelle sowie das Haus Saargau in Gisingen bleiben bis auf Weiteres komplett geschlossen.

Die Untere Bauaufsichtsbehörde (UBA) bitte die Bürgerinnen und Bürger ihre Bauanträge bis auf Weiteres nur per Post einzureichen.

Jäger und Sportschützen werden gebeten, ihre Unterlagen in die Briefkästen am Landratsamt einzuwerfen oder direkt per Post an das zuständige Amt für Öffentliche Sicherheit und Ordnung zu richten.

Um die soziale Sicherung zu gewährleisten, werden das Jobcenter, das Sozialamt und das Jugendamt des Landkreises montags bis freitags von 8.30 bis 10.30 Uhr auch für Spontankunden geöffnet sein.

Die Busse der KVS GmbH werden ab Montag, 16.03.2020 bis voraussichtlich Freitag, 24.04.2020 nach dem Ferienfahrplan fahren. Nachtbusse werden eingestellt. Zudem können Fahrkarten nur noch am Automaten oder online gekauft werden.

Bei der KFZ-Zulassungsstelle können bis auf Weiteres nur noch Kunden und Kundinnen bedient werden, die zuvor einen Termin reserviert haben. Reservierungen sind hier möglich: https://sl.buergerserviceportal.de/saarland/lkrsaarlouis

Die Schuldner- und Insolvenzberatung (Zentrum für Beratung, Prälat-Subtil-Ring 3a, 66740 Saarlouis) ist für Besucher geschlossen. Die Beratungsstelle bietet zur Zeit Beratungen nur eingeschränkt und am Telefon an.
Telefon: 06831/9469-13 oder 06831/9469-17 Fax: 06831/9469-33

Das Bürgertelefon des Landkreises steht weiterhin täglich von 08-18 Uhr zur Verfügung.

Der Landkreis Saarlouis bittet alle Bürgerinnen und Bürger für diese temporären Maßnahmen um Verständnis.