„Augen auf“ bei Gewalt gegen Frauen

IMG_8273 Das Frauennetzwerk veranstaltet zusammen mit den kommunalen Frauenbeauftragten aus dem Landkreis Saarlouis am 23. November zwischen 10 und 13 Uhr anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November eine Aktion in der Saarlouiser Innenstadt.
Unter dem Pavillon in der Französischen Straße stehen Beraterinnen verschiedener Hilfeeinrichtungen wie zum Beispiel des Frauenhauses Saarlouis oder der Arbeiterwohlfahrt und dem Frauennotruf Saarland für Gespräche und Beratungen zur Verfügung. Die Aktion, die sich unter dem Motto „Augen Auf“ präsentiert, wird auch begleitet von Mike Mathes. Der Künstler wird von Besuchern an diesem Tag vor Ort Augen zeichnen, die Zeichnung können die Besucher mit einem persönlichen Statement ergänzen, zusammen werden diese dann auf einem Karton angebracht und präsentiert.
Dass Gewalt bei Frauen immer noch ein wichtiges Thema ist, zeigt eine Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus dem Jahr 2014. Demnach haben 25% aller Frauen im Alter zwischen 16 und 85 Jahren mindestens einmal im Leben körperliche oder sogar sexuelle Gewalt in einer Partnerschaft erlebt.

Betroffene können sich jederzeit unter der bundesweit kostenfreien Rufnummer 08000 116 016 zur allen Formen der Gewalt, Stalking, Mobbing und Zwangsheirat beraten lassen. Die Beratung ist in 17 Fremdsprachen, in Leichter Sprache und in Deutscher Gebärdensprache möglich. Für nähere Informationen zur Veranstaltung stehen die Frauenbeauftrage des Landkreises Saarlouis, Astrid Brettnacher (Tel: 06831 444 139) oder Sigrid Gehl, die Frauenbeauftrage der Stadt Saarlouis (06831 443 400) zur Verfügung.