Energieberatung & Förderung

Unsere Energieberater beraten unabhängig und bei der Erstberatung kostenfrei. Die Beratung findet monatlich in allen Kommunen im Kreis Saarlouis statt. Sie stehen in erster Linie den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch kleinen und mittleren Unternehmen zur Verfügung.


KFW und Bafa-Fördermittel

Die Bundesregierung fördert zahlreiche Maßnahmen in Bestands- und Neubauimmobilien über die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW und die Bundesanstalt für Ausfuhrkontrolle Bafa. Welches Programm für Sie und Ihr Projekt in Frage kommt, klärt unsere Energieberater gerne im persönlichen Gespräch mit Ihnen. Wichtig ist, dass Sie immer vor der Maßnahme, also vor Auftragsvergabe den Antrag einreichen. Eine Übersicht über das Förderprogrammm der KfW und das Bafa-Programm finden Sie unter den Links.


Energieberatungen des EnergieEffizienz-Netzwerks

Bous: 2. Montag im Monat, Ansprechpartner Thomas Schiwack, Tel: 06834/83246,
E-Mail: t.schiwack@bous.de , Energieberater Christine Mörgen 

Dillingen: jeweils Dienstags und Donnerstags, Ansprechpartner Ralf Rupp 06831/444-551,
Energieberater der Verbraucherzentrale Dillingen

Ensdorf: 4. Montag im Monat, Ansprechpartner Adrienne Bläs Tel. 06831/504-157,
E-Mail: ablaes@gemeinde-ensdorf.de Energieberater Christine Mörgen 

Lebach: 1. Donnerstag im Monat, Ansprechpartner Bernd Bender, Tel:  06881/59259,
E-Mail:  bender@lebach.de, Energieberater Uwe Grässer

Nalbach: jeden 1. Montag im Monat, Ansprechpartner Marc Engel, Tel: 06838/9002-174,
E-Mail: m.engel@nalbach.de, Energieberater Patrick Müller, 

Rehlingen-Siersburg: 3. Donnerstag im Monat: Ansprechpartner Ralf Rupp 06831/444-551,
Energieberater Christine Mörgen, 

Saarlouis: Termin nach Vereinbarung am 1. Und 3. Mittwoch, Ansprechpartner Ralf Rupp 06831/444-551,
Energieberater Christine Mörgen und Ralf Rupp

Saarwellingen: 3. Donnerstag im Monat, Ansprechpartner Dr. Bettina Fliedner, Tel: 06838/9007-137,
E-Mail​​​​​​​: energieberatung@saarwellingen.de , Energieberater Uwe Grässer 

Schmelz: 3. Donnerstag im Monat, Ansprechpartner Sabine Altmeier, Tel. 06877/301138,
Energieberater Johannes Töx 

Schwalbach: Termin nach Vereinbarung, Ansprechpartner Hans-Joachim Both, Tel: 06834/571-213,
E-Mail​​​​​​​: j.Both@schwalbach-saar.de, Energieberater Ralf Rupp 

Wadgassen: Termin nach Vereinbarung, Ansprechpartner Thomas Kühne Tel. 06834/944-170,
E-Mail​​​​​​​: thomas.kuehne@wadgassen.de, Energieberater Uwe Grässer 

Wallerfangen: Termin nach Vereinbarung 1. Donnerstag im Monat, Ansprechpartner Nicole Oppelt, Tel. 0171431383,
E-Mail​​​​​​​: nicole.oppelt@wallerfangen.de , Energieberater Christine Mörgen

Überherrn: Termin nach Vereinbarung am 3. Donnerstag, Ansprechpartner Jörn Kritzok, Tel. 06836/92198-9,
​​​​​​​E-Mail​​​​​​​: Joern.Krzizok@kdue.de, Energieberater: Robert Steffen 

Unsere Energieberater Hotline ist täglich von Montag bis Freitag in der Zeit von 8-16 Uhr unter 06831/444-551 und per E-Mail​​​​​​​ klimaschutz@kreis-saarlouis.de erreichbar.
Terminvereinbarungen für alle Beratungsstellen können ebenfalls per E-Mail​​​​​​​ unter klimaschutz@kreis-saarlouis.de angefragt werden. 


ZEP kommunal 2014-20 - das Förderprogramm des Saarlandes für mehr Klimaschutz 

Die Förderrichtlinie für Kommunen, Landkreise und Kirchengemeinden

Kommunen haben eine wichtige Vorreiter- und Vorbildfunktion für Bürger und Unternehmen. Dies gilt gerade auch für den Klimaschutz. Daher fördert die Europäische Union in der so genannten Investitionspriorität 4c) unter Artikel 5 der  VO (EU) Nr. 1301/2013 Maßnahmen zur Energieeffizienz, des intelligenten Energiemanagements und zur Nutzung erneuerbarer Energien in der öffentlichen Infrastruktur, einschließlich öffentlicher Gebäude. Das Saarland hat diese Möglichkeit im neuesten Operationellen Programm mit der EU aufgegriffen. Die Landesregierung nutzt diese Möglichkeit zur Verminderung der CO2- Emissionen in Gebietskörperschaften und Kirchengemeinden in Form einer novellierten ZEP Kommunal-Richtlinie, die die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr am 28. Mai 2015 in Kraft gesetzt hat.

Wie aus der alten Förderperiode bekannt, gilt weiterhin, dass einerseits neue Techniken in obigen Bereichen entwickelt und demonstriert werden sollen, andererseits sind, trotz der gestiegenen Marktpreise für Erdöl und Erdgas, auch einige ausgereifte Techniken noch nicht wirtschaftlich zu betreiben. Deshalb fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr nach Maßgabe der neuen Richtlinie „ZEP kommunal" und den Verwaltungsvorschriften zu § 44 der Haushaltsordnung des Saarlandes (LHO) solche Vorhaben zur Energieeinsparung, zur rationellen Energienutzung und zur Marktdurchdringung mit erneuerbaren Energien.

Folgende Maßnahmen können für saarländische Kommunen konkret bezuschusst werden:

  • Wärmedämmmaßnahmen im Gebäudebestand
  • Thermische Solarkollektoranlagen
  • Holzfeuerungsanlagen
  • Entwicklungs-, Pilot- und Demonstrationsvorhaben
  • Energiekonzepte und Machbarkeitsstudien sowie die
  • Umrüstung auf hocheffiziente Straßenbeleuchtung

Logo Klimaschutz Bund