Projekte EFRE-Förderung

KFZ-Zulassungsstelle nach Modernisierung wiedereröffnet

Fördersumme: ‭1.033.417‬,62 Euro

Nach fast 19 Monaten Bauzeit feierte die KFZ-Zulassungsstelle des Landkreises Saarlouis nun in vollständig modernisierten Räumlichkeiten ihre Wiedereröffnung.

Landrat Patrik Lauer freute sich über das Mehr an Servicequalität: „Die neuen Räumlichkeiten sind freundlicher, die Aufteilung macht den Behördengang für unsere Kunden jetzt noch schneller und vor allem stressfreier.“

Rund 1,7 Millionen Euro wurden in die neuen Anbauten sowie die Sanierung des alten Gebäudes verbaut, von Innenministerium und Wirtschaftsministerium kam rund eine Million Fördergelder. Hinzu kamen für den Landkreis Kosten für die Neuanschaffung von Mobiliar (62 000 Euro) sowie die Ausstattung mit technischen Geräten (80 000 Euro). Der neue Anbau beinhaltet nun eine barrierefreie Eingangszone mit Warteraum, Information und Kundentoiletten. Warte- und Servicebereich sind voneinander getrennt, der Kundenstrom wird besser gelenkt. Die Zulassungsgeschäfte erfolgen im Erdgeschoss, im oberen Bereich der Zulassungsstelle sind die Führerschein- und Fahrlehrerangelegenheiten, Großraum- und Schwertransporte, der Vollstreckungsdienst, die Sachbearbeitung Personenbeförderung, sowie die zentralen Dienste und zuständige EDV beheimatet.

„Unser Service kann vor Ort genutzt werden, aber auch online sind wir für die Bürger da“, fasste Landrat Lauer die Serviceleistung für die Bürger zusammen. So kann auf der Internetseite des Landkreises unter dem Stichwort KFZ-Zulassungsstelle eingesehen werden, welche Unterlagen für die unterschiedlichen Vorgänge benötigt werden und wichtige Dokumente können bereits zuhause runtergeladen und ausgefüllt werden. Dies reduziert die Wartezeit für die Bürger, ebenso wie das häufig angenommene Angebot der Online-Terminreservierung.

Vom 01.01.2018 bis zum 20.06.2018 nutzten die Online-Terminreservierung insgesamt bereits 4 834 Privatkunden sowie 739 Händler. Im selben Zeitraum wurden 22 429 Aufrufnummern an Kunden ausgegeben. Mit dieser Aufrufnummer verbunden ist ein QR-Code, der es auch von unterwegs ermöglicht, die persönliche Wartezeit einzusehen. Dies ist ebenfalls online über die Homepage des Landkreises Saarlouis möglich. Auch die Reservierung eines Wunschkennzeichens wird gerne genutzt: 2017 wurden 32 351 Kennzeichen vorab reserviert und 19 488 Wunschkennzeichen ausgegeben.

Sunhild Euler-Eisenbarth, Leiterin der KFZ-Zulassungsstelle im Landkreis Saarlouis, ist stolz auf den Erfolg der Servicestrategie: „Unsere Kunden nehmen die Online-Angebote bereits sehr gerne wahr, es ist einfach und unkompliziert. Mit der neuen Zulassungsstelle werden wir nun auch vor Ort den Ansprüchen der Kunden noch besser gerecht. Ein voller Erfolg, den sich auch die Kollegen aus anderen Landkreisen, aber auch Städten schon anschauen kommen.“

Insgesamt befanden sich zum 20.6.2018 175 049 zugelassene Fahrzeuge im Bestand der KFZ-Zulassungsstelle, 826 davon sind Elektro- bzw. Hybridfahrzeuge.


Energetische Sanierungsmaßnahmen Landratsamt Saarlouis Erweiterungsbau (2017-2018)
Hier: Flachdachsanierung, Fassadensanierung, Fenstersanierung

Fördersumme: ca. 250.000,00 Euro

Der viergeschossige Erweiterungsbau am Landratsamt Saarlouis wurde 1965 in Stahlbetonrahmenbauweise in Verbindung mit Mauerwerksausfachung hergestellt. Die gesamte Gebäudehülle (Wände, Fenster, Dach) entstammt noch dieser Bauzeit. Vor Beginn der Sanierungsarbeiten wurde an der nördlichen Straßenfassade über alle Geschosse ein Anbau nach aktueller ENEV erstellt. Nach Inbetriebnahme des neuen Anbaus 2017, wurden die energetischen Sanierungsmaßnahmen ab 2017 bis 2018 umgesetzt.

Alle Türen und Fenster wurden nach aktueller Energieeinsparverordnung erneuert. Die Fenster wurden zum sommerlichen Wärmeschutz mit Sonnenschutzanlagen ausgestattet. Die alte Dachdämmung von 5 cm war weitestgehend durchnässt und unzureichend. Darüber befand sich eine bituminöse Abdichtung, die auf Grund ihres Alters schon mehrfach repariert wurde. Zur Anpassung der energetischen Anforderungen wurde das Flachdach mit einer neuen, im Mittel 200 mm starken Dämmung und mit einer Extensivbegrünung versehen. Die ungedämmte Fliesenfassade des Erweiterungsbaus wurde mit einem mineralischen WDVS in einer Stärke von 160 bis 200 mm gedämmt.

Die Gesamtkosten der energetischen Sanierung werden mit einem Zuschuss i.H.v. 40 % gefördert.

20161130_133657 20180112_144830


Energetische Sanierungsmaßnahme Gymnasium am Stadtgarten Saarlouis (2018)
Hier: Flachdachsanierung

Fördersumme: 47.557,16 Euro
 
Das Hauptgebäude am Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten mit einer Länge von rd. 41 m und einer Breite von rd. 15 m wurde 1960 errichtet. Das Dach war mit einer Dämmung von 5 cm versehen. Darüber befand sich eine bituminöse Abdichtung, die auf Grund ihres Alters schon mehrfach repariert wurde und teilweise aus bis zu 7 Lagen bestand. Zur Anpassung der energetischen  Anforderungen wurde das Flachdach mit einer neuen im Mittel 200 mm starken Dämmung und der darauf folgenden Abdichtung versehen. Die Maßnahme wurde in der Zeit von März bis Mai 2018 vom Technischen Immobilienmanagement des Landkreises Saarlouis durchgeführt.
Die Gesamtkosten der Baumaßnahme wird mit einem Zuschuss i.H.v. 40 % gefördert.


Energetische Sanierungsmaßnahme GemS Überherrn (2018)
Hier: Flachdachsanierung

Fördersumme: 62.893,76 Euro

Die Gebäude des sanierten Flachdachs stammen aus dem Baujahr 1965. Die Unterhaltung der Flachdächer wurde durch häufige Reparaturen immer aufwändiger. Auf den Flachdächern zeigten sich insbesondere im Bereich der Gebäudefugen Undichtigkeiten. Der winterliche als auch der sommerliche  Wärmeschutz war durch die lediglich 5 cm Dämmauflage als unzureichend anzusehen. Die neue Dachdämmung ist nach aktueller ENEV ausgelegt. Die bestehende, abgängige und undichte Dachabdichtung aus Bitumen wurde vollflächig abgebrochen. Es wurde anschließend  eine Wärmedämmung aufgebracht und eine neue bituminöse Dachabdichtung hergestellt. Zusätzlich wurde eine neue Attika hergestellt und auf der neuen Dachabdichtung wurde eine extensive Dachbegrünung aufgebracht.
Die Maßnahme wurde in der Zeit von April bis August  2018 vom Technischen Immobilienmanagement des Landkreises Saarlouis durchgeführt.
Die Gesamtkosten der Baumaßnahme wird mit einem Zuschuss i.H.v. 40 % gefördert.


Energetische Sanierungsmaßnahme MPG Saarlouis
Hier: Flachdachsanierung

Fördersumme: 58.740,78 Euro
 
Der zweigeschossige Erweiterungsbau des Max-Planck-Gymnasiums in Saarlouis wurde 1975 erbaut mit einer Flachdachfläche von ca. 710 m². Bedingt durch den natürlichen Alterungsprozess tauchten in den letzten Jahren zunehmend Undichtigkeiten auf dem Flachdach auf. Diese verursachte immer größere Instandhaltungs- und Reparaturkosten.  Außerdem entsprach der vorhandene Flachdachaufbau nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik und war ungenügend wärmegedämmt, was hohe Energie- und Heizungsausgaben für das Gebäude mit sich brachte. Hinzu kommt, dass in die alte Wärmedämmschicht von 6 cm an mehreren Stellen Wasser eingedrungen war, wodurch die Wirkung dieser Schicht immer schwächer wurde. Die alte Flachdacheindeckung aus Bitumen-Schicht war durch die vieljährige Sonneneinstrahlung fast auf der gesamten Fläche spröde und brüchig, so dass eine Reparatur der Eindeckung nicht mehr wirtschaftlich war.
Aus diesen Gründen beschloss man, das Dach unter Berücksichtigung der aktuellen energetischen und technischen Richtlinien komplett zu erneuern. Gegenstand der Arbeiten war die Sanierung des Flachdachs mit Verkleidung der Attika. Bei der Flachdachsanierungsmaßnahme wurde der vorhandene Flachdachaufbau bis auf die Rohdecke abgerissen und durch eine mehrschichtige Dacheindeckung mit Wärmedämmung ersetzt. Im Zuge der Arbeiten wurden auch die alten Lichtkuppeln erneuert, der Blitzschutz auf den aktuellen Stand der Technik gebracht und eine Flachdachabsturzsicherung montiert.
Die Maßnahme wurde in der Zeit von Juli  bis August  2018 vom Technischen Immobilienmanagement des Landkreises Saarlouis durchgeführt.
Die Gesamtkosten der Baumaßnahme wird mit einem Zuschuss i.H.v. 40 % gefördert.


Bisttalschule Hostenbach: Energetische Sanierung (2015)
FGTS-Gebäude: Flachdachsanierung

Fördersumme: 70.857,60 Euro

Beide Gebäude wurden in den 1960er Jahren in Stahlbetonrahmenbauweise hergestellt. Die Instandhaltung der Flachdachkonstruktion war in der Vergangenheit durch mehrere Undichtigkeiten sehr aufwändig geworden.

Beide Flachdächer zeigten starke Undichtigkeiten auf. Des Weiteren wiesen die vorhandenen Dachaufbauten energetische Mängel auf. Die vorhandene Wärmedämmung war durchfeuchtet und erfüllte dadurch ihre Funktion nicht mehr. Die vorhandene Flachdacheindeckung aus Bitumenabdichtung mit Kiesauflage einschließlich der vorhandenen ungenügenden Wärmedämmung und der bestehenden Lichtkuppeln war nicht zu erhalten.

Die Flachdachsanierung wurde im 2. Halbjahr 2015 umgesetzt. Dabei wurde die Dacheindeckung erneuert, eine ausreichende Wärmedämmung eingebracht, die Attikaausbildung erneuert und die fehlende Ausbildung ergänzt, sowie die komplette Dachentwässerung und der vorhanden Blitzschutz ebenfalls erneuert. Weiterhin wurde eine extensive Dachbegrünung aufgebracht.


Geschwister-Scholl-Gymnasium Lebach: Energetische Sanierung (2015)

Fördersumme: 50.714,78 Euro

Das Gebäude und die Fenster waren über 40 Jahre alt. Die vorhandenen Schiebefenster waren teilweise nicht mehr funktionsfähig und energetisch nicht auf dem neuesten Stand. Deshalb mussten die Fenster und der außen angebrachte Sonnenschutz in mehreren Bauabschnitten erneuert werden.

Die Sanierung wurde im Sommer 2015 umgesetzt. 48 Fenster wurden demontiert. 40 Drehkippfenster mit Oberlicht, 5 Drehkippfenster ohne Oberlicht und 3 Oberlichter wurden geliefert und montiert, teilweise mit außenliegendem Sonnenschutz. Fensterbänke und seitliche Blechverkleidung wurden montiert.


Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen: Energetische Sanierung (2015)

Fördersumme: 60.952,00 Euro

Das viergeschossige Hauptgebäude am Albert-Schweitzer-Gymnasium wurde 1980 in Stahlbetonrahmenbauweise in Verbindung mit einer Ziegelmauerwerkvorhangfassade hergestellt. Die Instandhaltung der Flachdachkonstruktion war in der Vergangenheit durch mehrere Undichtigkeiten sehr aufwändig geworden. Die Dachdämmung mit 8cm Polystyrol entsprach bei weitem nicht den Standards der aktuellen ENEV. Die Dämmung war teilweise durchfeuchtet.

Die Flachdachsanierung wurde im 2. Halbjahr 2015 umgesetzt. Im Rahmen der Dachsanierung wurden veraltete Lüftungsanlagen der naturwissenschaftlichen Räume demontiert und ausgetauscht. Die Lichtkuppeln im Bereich der Treppenhäuser wurden als Rauch- und Wärmeabzug (RWA) ausgebildet. Die Dachfläche wurde mit einer extensiven Begrünung ausgestattet, welche die Starkregenabflußspende in die Ortskanalisation maßgeblich verzögert.


Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule Dillingen: Energetische Sanierung (2015)

Fördersumme: 48.908,85 Euro

Das Gebäude und die Fenster sind über 40 Jahre alt. Die vorhandenen Fenster waren teilweise nicht mehr funktionsfähig und energetisch nicht mehr auf dem neuesten Stand.

Die Sanierung wurde in den Herbstferien 2015 umgesetzt. 46 Fenster und eine Eingangstür wurden demontiert und durch neue Alufenster und eine neue Eingangstür ersetzt. Fensterbänke und eine seitliche Blechverkleidung wurden montiert.


Gemeinschaftsschule Wallerfangen – Schule am Limberg: Energetische Sanierungsmaßnahmen (2016)

Fördersumme: 29.882,59 Euro

Der Altbau stammt aus dem Jahr 1955, die vorhandenen Fenster datieren aus den 1970er Jahren. Die Beschläge der Fenster waren abgenutzt, teilweise defekt, so dass die Mehrzahl der Fenster zugesperrt werden mussten. Ersatzteile waren in Folge des Alters nicht mehr zu beschaffen, Reparaturen waren ebenfalls nicht mehr möglich.

Die Sanierung wurde im Frühjahr 2016 umgesetzt. Es wurden 33 Fenster in den Klassen- und Verwaltungsräumen sowie 5 Eingangstüren erneuert.


Landratsamt Saarlouis


Kaiser-Wilhelm-Straße 4 - 6
D-66740 Saarlouis
Tel.: + 49 (6831) 444 - 0

Öffnungszeiten
Montag - Freitag
  8:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 15:30 Uhr

Öffnungszeiten
KFZ-Zulassungsstelle
Montag, Dienstag, Donnerstag
7:30 - 15:00 Uhr
Mittwoch, Freitag: 7:30 - 12.30 Uhr





EFRE KOM rgbneu_klein